Das könnte Sie auch interessieren:

#GNTM 2019: Das sind die Finalistinnen

Unterföhring (ots) - Sie haben 15 Wochen vor den Kameras gestrahlt, sie haben bei den herausfordernden Walks ...

Scheitern Sterne-Köche an anspruchsvoller Shanghai-Küche? Die neue Kochshow "Top Chef Germany" am Mittwoch, 15. Mai 2019, um 20:15 Uhr in SAT.1

Unterföhring (ots) - Wie gut kennen sich deutsche Sterne-Köche mit asiatischen Köstlichkeiten aus? Werden ...

Neue Folgen bei RTL II: "Voller Leben - Meine letzte Liste"

München (ots) - - Zweite Staffel der Dokumentationsreihe mit sechs neuen Folgen - Myriam von M. erfüllt ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

15.04.2009 – 09:15

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Gen-Lebensmittel - nicht ohne Kennzeichnung - Umfrage: Bundesbürger haben Bedenken gegenüber gentechnisch veränderten Nahrungsmitteln

    Baierbrunn (ots)

Die Gentechnik verspricht die Züchtung besonders wertvoller Nahrungsmittel. Derart veränderte Lebensmittel haben längst Einzug auch in deutsche Supermärkte gefunden. Die Mehrheit der Bundesbürger zeigt sich besorgt und fordert eine leicht zu erfassende Kennzeichnung. Dies zeigen die Ergebnisse einer repräsentativen GfK-Umfrage im Auftrag der Apotheken Umschau. Mehr als neun von zehn Befragten (94,6%) meinen, gentechnisch veränderte Nahrungsmittel sollten beim Verkauf deutlich gekennzeichnet werden. Begründet liegt dies in gesundheitlichen Bedenken. Sieben von zehn Deutschen (70,7%) befürchten, dass ihnen gentechnisch veränderte Produkte mehr schaden als nützen. Zwei Drittel (64,7%) lehnen überdies die Züchtung gentechnisch veränderter Pflanzen zur Lebensmittelherstellung ab. Ebenso viele (65,5%) verneinten die Aussage, der Einsatz von Gentechnik in diesem Bereich sei für das Überleben der ständig wachsenden Menschheit unbedingt nötig. Mehr als acht von zehn Bundesbürgern (83,3%) befürworten ein Verbot von zum Verzehr gedachten, gentechnisch gezüchteten Tieren.

    Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau", durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 2.064 Befragten.

    Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

    Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau"liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:
Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.gesundheitpro.de
www.wortundbildverlag.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung