Alle Storys
Folgen
Keine Story von Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen mehr verpassen.

Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen

Krise macht krank - Lebenslange Gesundheitsdelle nach früheren Wirtschaftabschwüngen

Baierbrunn (ots)

Eine schlechte Wirtschaftslage zum Zeitpunkt
der Geburt eines Menschen erhöht dessen Risiko, später im Leben an 
Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu leiden. Das berichtet die "Apotheken 
Umschau" unter Berufung auf Forscher der Freiem Universität Amsterdam
(Niederlande). Diese verglichen die Gesundheitsdaten von mehr als 
6000 Personen, die zwischen 1873 und 1906 entweder in einer Zeit 
wirtschaftlicher Rezession oder während eines Aufschwungs geboren 
worden waren. Zwar seien die damaligen Lebensumstände nicht ohne 
Weiteres mit den heutigen zu vergleichen, doch zeige die Studie, wie 
stark die Lebensbedingungen während der frühesten Entwicklung die 
spätere Krankengeschichte prägen, so die Forscher.
Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.
Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 1/2009 liegt in den 
meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung
an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.gesundheitpro.de
www.wortundbildverlag.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen
Weitere Storys: Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen
  • 30.12.2008 – 09:05

    Blau über den Wolken - Im Flugzeug gelangt Alkohol schneller ins Blut

    Baierbrunn (ots) - Vorsicht mit alkoholischen Getränken bei Flugreisen. Über den Wolken fällt ihre Wirkung deutlich stärker aus. "Das hängt vermutlich damit zusammen, dass der Kabinendruck im Flugzeug niedriger ist als der Luftdruck am Boden", sagt Ines Beine, Ernährungswissenschaftlerin aus Herford, in der "Apotheken Umschau". Durch den Druckunterschied ...

  • 29.12.2008 – 09:05

    Gluten-Versteck - Weihnachtsgebäck mit unliebsamer Überraschung

    Baierbrunn (ots) - Menschen, die wegen einer Gluten-Unverträglichkeit kein Weizenmehl essen können, sollen beim Verzehr von Gebäck mit einer Oblaten-Unterlage aufpassen - auch wenn die Plätzchen selbst mit glutenfreiem Mehl zubereitet wurden. Dazu rät die "Apotheken Umschau" unter Berufung auf die Deutsche Zöliakie-Gesellschaft. Das Klebereiweiß Gluten ...