Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Kein Freigang für Reptilien - Schildkröten, Schlangen und Leguane verbreiten oft Salmonellen

    Baierbrunn (ots) - Schildkröten sollten nicht frei in Wohnungen herumlaufen. Wie Schlangen und Leguane können die putzigen Reptilien Salmonellen übertragen, berichtet die "Apotheken Umschau". Das Berliner Robert-Koch-Institut (RKI) sah sich wegen einer Häufung von meldepflichtigen Salmonellen-Infekten, die auf Kontakte mit Schildkröten zurückgeführt werden konnten, zu einer entsprechenden Warnung veranlasst. Die Übertragung der Durchfall-Keime erfolgt durch direkten Kontakt mit einem Tier oder über verschmutzte Oberflächen. Reptilienhalter sollten sich deshalb immer gründlich die Hände waschen, wenn sie die Tiere berührt oder versorgt haben. Das RKI empfiehlt, in Haushalten mit unter Fünfjährigen oder immungeschwächten Personen keine Reptilien zu halten.

    Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

    Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 11/2008 A liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:
Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.gesundheitpro.de
www.wortundbildverlag.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Das könnte Sie auch interessieren: