Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Sicher in Bus und Bahn - Umfrage: Nur wenige Deutsche fürchten sich in öffentlichen Verkehrsmitteln vor kriminellen Übergriffen

    Baierbrunn (ots) - Obwohl in den vergangenen Monaten immer wieder in den Medien über brutale Überfälle in Deutschlands U-Bahnen berichtet wurde, fühlen sich die meisten Bundesbürger sicher in Bussen und Bahnen. Bei einer repräsentativen Umfrage im Auftrag der "Apotheken Umschau" gaben fast acht von zehn Deutschen (78,7 %) an, sich in öffentlichen Verkehrsmitteln im Allgemeinen sicher zu fühlen. Nur knapp jeder Sechste (15,8%) hat sich von Mitfahrern tatsächlich schon einmal bedroht gefühlt. Jeder zwanzigste Deutsche (5,1 %) wurde schon einmal  Opfer eines tätlichen Angriffs in öffentlichen Verkehrsmitteln. Egal ob mit oder ohne schlechte Erfahrungen: Jeder Elfte (8,8 %) trägt zur Verteidigung immer ein Pfefferspray oder ein Messer mit sich, um sich sicherer zu fühlen.

    Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Apothekenmagazins "Apotheken Umschau", durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 2.010 Befragten ab 14 Jahren.

    Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Pressekontakt:
Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.gesundheitpro.de
www.wortundbildverlag.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Das könnte Sie auch interessieren: