Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen mehr verpassen.

04.10.2007 – 09:15

Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen

Hausapotheke ist für die meisten "unbedingt notwendig" - Umfrage: Zuständig für den Medizinschrank sind die Frauen

    Baierbrunn (ots)

Beim Kochen verbrüht, beim Heimwerken in den Finger geschnitten: Im Notfall muss es schnell gehen. Gut, wenn der Haushalt dann mit einer ordentlich bestückten Hausapotheke ausgestattet ist: Bei einer repräsentativen GfK-Umfrage im Auftrag der "Apotheken Umschau" sagten 74,5 Prozent der Befragten, eine gut sortierte Hausapotheke sei "unbedingt nötig" im Haushalt (Männer: 68,6 %, Frauen: 79,9 %). Für die Organisation des Medikamentenvorrats fühlen sich allerdings weitgehend die Frauen verantwortlich: Während sich 80,1 Prozent der weiblichen Befragten in ihrem Haushalt um Arznei- und Verbandsmittel kümmern, sind dies bei den Männern gerade einmal 35,2 Prozent. Weit über die Hälfte der Damen (56,6 Prozent) kontrolliert zudem mindestens einmal im Jahr die Hausapotheke (Männer: 34,4 %). Und gut ein Viertel ist ganz gewissenhaft: 25,9 Prozent der weiblichen Befragten notieren sich immer das entsprechende Datum auf der Packung, wenn sie ein Arzneimittel anbrechen. Von den Männern  halten dies nur 13,0 Prozent für nötig. Tipp: Eine gute Gelegenheit, die eigene Hausapotheke gründlich kontrollieren zu lassen, bietet die bundesweite "Aktion Hausapotheken-Check" vom  8. bis 13. Oktober, an der sich viele Apotheken beteiligen.

    Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Apothekenmagazins "Apotheken Umschau", durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 1.981 Personen ab 14 Jahren, davon 1.030 Frauen und 951 Männer.

    Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

    Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

    Mehr Pressetexte auch online: www.GesundheitPro.de > Button Presse-Service (Fußleiste)

Pressekontakt:
Kontakt:
Ruth Pirhalla
Pressearbeit
Tel.: 089 / 7 44 33-123
Fax:  089 / 744 33-459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen, übermittelt durch news aktuell