Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Diabetes: Kein höheres Unfallrisiko - Berufseinschränkungen kaum zu rechtfertigen

    Baierbrunn (ots) - Diabetiker haben nicht häufiger Arbeitsunfälle als Nichtdiabetiker. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Bundesverbandes der Innungs-Krankenkassen (IKK) und des Arbeitsmediziners und Diabetologen Dr. Kurt Rinnert. Wie das Apothekenmagazin "Diabetiker Ratgeber" berichtet, hatten Männer der Altersgruppe von 30 bis 39 Jahren, die Insulin spritzten, zwar ein etwas erhöhtes Unfallrisiko. In den übrigen Altersgruppen waren Arbeitsunfälle bei Diabetikern aber eher seltener. Die Ausübung bestimmter Berufe pauschal zu verbieten, ist daher nach Ansicht des IKK-Vorstandsvorsitzenden Rolf Stuppardt nicht sinnvoll.

    Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Übernahme frei

    Das Apothekenmagazin "Diabetiker Ratgeber" 8/2007 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

    Mehr Pressetexte auch online: www.GesundheitPro.de > Button Presse-Service (Fußleiste)

Pressekontakt:
Kontakt:
Ruth Pirhalla
Pressearbeit
Tel.: 089 / 7 44 33-123
Fax:  089 / 744 33-459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Das könnte Sie auch interessieren: