Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von TransFair e.V. mehr verpassen.

04.05.2007 – 11:00

TransFair e.V.

Faire Grüße zu Muttertag - Marie-Luise Marjan setzt sich für Fairtrade-zertifizierte Rosen ein

Faire Grüße zu Muttertag - Marie-Luise Marjan setzt sich für Fairtrade-zertifizierte Rosen ein
  • Bild-Infos
  • Download

    Köln (ots)

    - Querverweis: Bild ist unter
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs abrufbar -

    Die Schauspielerin Marie-Luise Marjan macht sich für die Fairtrade-Rosen stark. Die Mutter Beimer aus der Lindenstraße und Schirmherrin des diesjährigen Evangelischen Kirchentages erhielt einen bunten Strauß fair gehandelter Rosen. Die langjährige Fairtrade-Unterstützerin engagiert sich auch für Kinderpatenschaften in Afrika. "Der Faire Handel ist notwendig, damit die Erwachsenen genug verdienen und die Kinder zur Schule schicken zu können", so Marjan. "Denn nur über Bildung kann der Teufelskreis der Armut durchbrochen werden."

    Bessere Lebensbedingungen für Blumenpflücker Die 'fairfleurs' werden in Blumenfarmen in Ostafrika angepflanzt. Durch Fairtrade bekommen die Produzenten für ihre Rosen einen festen Mindestpreis und eine Fairtrade-Prämie, durch die soziale Gemeinschaftsprojekte finanziert und die Lebens- und Arbeitsverhältnisse deutlich verbessert werden. So werden in Kenia und Tansania Trinkwasserfilter, Moskitonetze zum Schutz vor Malaria, Schulgeld für Arbeiterkinder und vieles finanziert "Wer zum Muttertag einen Blumenstrauß mit Fairtrade-Rosen schenkt, hilft konkret den Blumenpflückern und ihren Familien in Afrika", sagt Dieter Overath, Geschäftsführer von TRANSFAIR.

    1,2 Millionen Direkteinnahmen

    Im vergangenen Jahr wurden deutschlandweit zehn Millionen Rosen mit Fairtrade-Siegel gekauft. Für die Produzenten bedeutet dies Direkteinnahmen von 1,2 Millionen Euro. Dieses Jahr hofft TRANSFAIR auf eine weitere Absatzsteigerung.

    Fairtrade-Rosen in 1000 Geschäfte bundesweit Die 'fairfleurs' gibt es bei REWE, bei Edeka in Baden-Württemberg, Saarland, Rheinland-Pfalz und Teilen von Bayern und Hessen, bei Kaiser's Tengelmann im Großraum Süddeutschland und im Blumenfachhandel und Gartencentern bei Blumen Risse.

    Faire Vielfalt

    Nicht nur Rosen werden fair gehandelt: Auch Kaffee, Bananen, Reis, Honig, Gebäck, Fruchtsäfte, Eistee, Eiscreme, Tee, Sportbälle, Kakao, Schokolade, Zucker und Wein tragen das Fairtrade-Siegel und werden in mehr als 27.000 Supermärkten, in den Lebensmittelabteilungen der Warenhäuser, im Naturkosthandel und in allen Weltläden angeboten. Darüber hinaus schenken Kantinen, Cafés, Mensen und Hotels fair gehandelten Kaffee und mehr aus.

Pressekontakt:
Claudia Brück, TransFair e.V., 0221-94204031

Original-Content von: TransFair e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: TransFair e.V.
Weitere Meldungen: TransFair e.V.