TransFair e.V.

Köstlichkeiten aus aller Welt Faire Woche 2005

Ein Audio

  • fair1.mp3
    MP3 - 1,5 MB - 01:07
    Download

    Köln (ots) - Bei den meisten von uns vergeht kein Tag, an dem wir nicht Köstlichkeiten aus aller Welt essen oder trinken, ob Kaffee, Tee, Gewürze oder Schokolade. Aber oft müssen die Familien, die diese Rohstoffe anbauen und ernten für einen Hungerlohn arbeiten. Damit den benachteiligten Bauern in Afrika, Asien und Lateinamerika eine Verbesserung ihrer Lebens- und Arbeitsbedingungen ermöglicht werden kann, gibt es seit Jahren das Forum Fairer Handel, das jetzt wieder die bundesweite Aktion "Faire Woche" startet und Maria Gubisch, Vorstandsmitglied des Weltladendachverbandes erklärt was das ist:

    0-Ton: 24 Sekunden Während der Fairen Woche werden Supermärkte, Weltläden, Initiativen und Verbände überall in Deutschland Veranstaltungen durchführen, um dem Fairen Handel mit den Ländern des Südens mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen. Aber auch viele Einzelpersonen nehmen an der Fairen Woche teil und laden zum Beispiel Gäste ein, um die zahlreichen Produkte des Fairen Handels vorzustellen. Außerdem veranstalten manche einen Kochwettbewerb.

    Das hört sich alles sehr interessant an, aber woher weiß man denn, wo was stattfindet?

    0-Ton: 16 Sekunden Im Internet unter www.fairewoche.de findet man einen prallgefüllten Terminkalender. Dort kann man sich genau informieren, welche Veranstaltungen in der eigenen Region stattfinden. Aber natürlich berichten auch viele anderen Medien über die Faire Woche.

    Warum wird die Aktionswoche gerade in der südafrikanischen Botschaft gestartet?

    0-Ton: 27 Sekunden Afrika ist wegen der aktuellen Hungerkatastrophen zur Zeit leider wieder mit negativen Schlagzeilen in den Medien. Wir wollen darauf aufmerksam machen, dass der Faire Handel, gerade auch in Afrika, viele positive Entwicklungen in Gang gesetzt hat und ein wirksames Instrument ist, Armut zu bekämpfen. Wir freuen uns deshalb sehr, dass der Botschafter der Republik Südafrika in Berlin Gastgeber dieser Veranstaltung ist.

    Die Fair gehandelten Produkte beruhigen nicht nur das Gewissen, sondern sind auch besonders schmackhaft und die Veranstaltungen so zahlreich, dass eigentlich jeder von uns mal vorbei schauen kann.

    ACHTUNG REDAKTIONEN          Die O-Töne sind honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch um einen Hinweis, wie Sie den Beitrag eingesetzt haben an desk@newsaktuell.de.

Kontakt: TRANSFAIR e.V., Bettina von Reden, Telefon 0221/94 20 40 - 31

Original-Content von: TransFair e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: TransFair e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: