Werder Bremen GmbH & Co KG aA

Werder Bremen-Presseservice: Barcelonas Van Bommel: "Alle haben Werders 5:1 vernommen"

    Bremen (ots) - Goldene Sandalen für angeblich 200.000 Euro nahmen zuletzt in Barcelona mehr Platz in den Zeitungen ein als Werder Bremen. Die Schuhe soll der seit dem 2. Juli frisch verheiratete Spielmacher des spanischen Meisters, Deco, seiner Frau nachträglich zur Hochzeit geschenkt haben.

Im Gegensatz zur öffentlichen Wahrnehmung ist Werder in den Köpfen der Barcelona-Kicker aber fest verankert. Nach dem 2:0-Heimsieg gegen Real Mallorca machte Mark van Bommel darauf aufmerksam: "Alle von uns haben das 5:1 der Bremer in Kaiserslautern vernommen. Wir wissen, dass uns ein attraktives Spiel erwartet, in dem Werder ein schwerer Prüfstein wird." Selbst der Kapitän der Katalanen, Abwehrspieler Carles Puyol warnt vor Werder: "Die Bremer haben in den letzten Jahren bewiesen, dass sie immer wieder für eine Überraschung gut sind. Es ist ganz wichtig, dass wir dort dennoch ein gutes Ergebnis erzielen. Mit unserem Sieg gegen Mallorca haben wir dafür eine gute Basis geschaffen."

    Mit dem 2:0 gegen Mallorca hat der FC Barcelona am zweiten Spieltag der Primera Division seine Spielstärke auch in Tore ummünzen können. Dies gelang zum Ligastart beim 0:0 in Alaves nocht nicht. Überragender Mann des Sonntagabends war der Kameruner Starstürmer Samuel Eto'o mit zehn Torschüssen und zwei Treffern. Zusammen mit den Offensivspielern Deco und Ronaldinho bildet er das Herzstück des Barcelona-Angriffsfußballs, wobei Beobachter der Partie am Sonntag dem bärenstarken Deco deutlich bessere Noten verteilten als dem sehr zurückhaltend agierenden Ronaldinho.

    Dass sich beim spanischen Meister nicht alles nur um den aktuellen Weltfußballer des Jahres dreht, war am Sonntagabend ebenfalls gut zu sehen. Im Mittelfeld setzen vor allem die beiden Strategen Xavi und Rafael Marquez die Vorgabe des Trainers, der immer wieder eigenen Ballbesitz fordert, brilliant um. Das Ballhalten in den eigenen Reihen gilt als das Erfolgsgeheimnis des FC Barcelona, der in den ersten Wochen der Saison zudem einen starken körperlichen Eindruck vermittelt, je nach Belieben das Spieltempo forcieren kann.

Das Vertrauen in die eigene Stärke liegt beim FC Barcelona vor allem darin begründet, dass das Team vielleicht das eingespielteste in ganz Europa ist. Anders als der große Rivale Real Madrid, der sich nach Medienschätzungen für fast 80 Millionen Euro verstärkt hat, holten die Katalanen mit Mark van Bommel (vom PSV Eindhoven) und Santiago Ezquerro (von Athletic Bilbao) lediglich zwei Spieler, die momentan noch nicht zur Stammformation gehören. Andereerseits hielten sie fast das komplette Erfolgsteam des Vorjahres zusammen. Eckpfeiler der Mannschaft wie Xavi, Deco, Victor Valdes und Ronaldinho verlängerten ihre Verträge.

    Die Strategie scheint aufzugehen: Souverän sicherte sich der spanische Meister des Vorjahres bereits wieder den ersten Titel der Saison, den spanischen Supercup gegen Betis Sevilla. Nun soll der Champions-League-Titel folgen. "Wir freuen uns riesig auf die Champions League. Jetzt soll es endlich losgehen. Wir sind bereit dafür, in diesem Wettbewerb weit zu kommen", so van Bommel. Kein Wunder, dass sich die Spanier im Weser-Stadion wenig spendabel präsentieren wollen. Wenn es nach ihnen geht, sollen die Punkte genau so wenig in Bremen bleiben wie goldene Sandalen für 200.000 Euro.

Rückfragen bitte an:
Werder Bremen GmbH & Co KG aA
Am Weserstadion 1 c
Mediendirektor Tino Polster
tino.polster@werder.de
Telefon: 0421/43459188
Fax:        0421/43459153

Original-Content von: Werder Bremen GmbH & Co KG aA, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Werder Bremen GmbH & Co KG aA

Das könnte Sie auch interessieren: