Wort & Bild Verlag - Diabetes Ratgeber

"Prüfer missachten Patienten-Erfahrung" - Diabetes-Experte kritisiert Bundesinstitut für Bewertung von Analog-Insulin

    Baierbrunn (ots) - Im Streit um den Nutzen eines häufig verschriebenen Insulinpräparates wirft der Vorsitzende der Deutschen Diabetes-Stiftung, Prof. Dr. med. Rüdiger Landgraf, dem Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) vor, die Erfahrung von 400.000 bisher behandelten Diabetikern zu missachten. Es geht um so genannte schnellwirkende Insulin-Analoga, die den Patienten bessere Blutzuckerwerte und einen flexibleren Tagesablauf erlauben. Sie sind aber etwa 30 Prozent teurer als andere Insuline. Die Empfehlung des IQWiG wird ausschlaggebend dafür sein, ob die gesetzlichen Kassen die Kosten für Insulin-Analoga künftig noch übernehmen. Es hat entschieden, dass diese Insuline keinen therapeutischen Fortschritt brächten. Diabetes-Experte Landgraf ist gegensätzlicher Ansicht. Im Interview mit dem Apothekenmagazin "Diabetiker Ratgeber" beklagt er, dass für die Prüfer weder die Zufriedenheit der Patienten eine Rolle gespielt habe, noch die Erfahrung der Diabetologen, die Analog-Insuline seit zehn Jahren erfolgreich einsetzen.

    Das Apothekenmagazin "Diabetiker Ratgeber" 6/2006 liegt in den meisten Apotheken aus und wird kostenlos an Kunden abgegeben.

    Mehr Pressetexte auch online: www.GesundheitPro.de > Button Presse-Service (Fußleiste)

Kontakt:
Ruth Pirhalla
Pressearbeit
Tel.: 089 / 7 44 33-123
Fax:  089 / 744 33-459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Diabetes Ratgeber, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Diabetes Ratgeber

Das könnte Sie auch interessieren: