Wort & Bild Verlag - Diabetes Ratgeber

Nordic Walking: Auf optimale Stocklänge achten

Baierbrunn (ots) - Um beim Nordic Walking möglichst gute Trainingseffekte zu erzielen, sollte man die Ausrüstung sorgfältig auswählen. "Das Wichtigste sind gute Stöcke in der richtigen Länge", betont Dr. Wolf-Rüdiger Klare, Mitbegründer der Arbeitsgruppe "Sport und Bewegung" der Deutschen Diabetes Gesellschaft, im Gesundheitsmagazin "Diabetes Ratgeber". Sind die Stöcke zu lang, wird der Ellenbogen zu sehr angewinkelt und belastet. Die Bewegung des Oberkörpers soll aber mit eher gestrecktem Arm aus der Schulter kommen. Die Stöcke sollten leicht sein und eine größenverstellbare Handschlaufe haben. Nützlich sind Gummipuffer, die man auf die Stahlspitze aufsetzen kann. Sie verschlucken das störende "Klick-Klack" und dämpfen die Schwingungen beim Gehen auf harten Böden. Die Schuhe sollten stabil sein, aber bequem und nicht zu eng.

Nordic Walking ist ein Sport, von dem Einsteiger genauso profitieren können wie Fortgeschrittene. "Es lässt sich leicht lernen, schont die Gelenke, überfordert auch Untrainierte nicht und stärkt den ganzen Körper", so Klare. Durch den Einsatz der Stöcke helfe das Walken außerdem bei verspanntem Nacken, steifen Schultern und Rückenproblemen. Im aktuellen "Diabetes Ratgeber" finden Leser einen Zehn-Wochen-Plan zum Herausnehmen, mit dem jedem ein sanfter Einstieg gelingen kann. Online kann man den Plan unter www.diabetes-ratgeber.net/Walking-Plan herunterladen.

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Das Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber" 5/2018 liegt aktuell in den meisten Apotheken aus.

Pressekontakt:

Katharina Neff-Neudert
Tel. 089 / 744 33 360
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Diabetes Ratgeber, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Diabetes Ratgeber

Das könnte Sie auch interessieren: