Wort & Bild Verlag - Diabetes Ratgeber

Piksen muss sein
Die Harnzuckerbestimmung ist bei Diabetes zu ungenau

Baierbrunn (ots) - Warum sich eigentlich in den Finger piksen, wenn der Zucker einfach und schmerzlos auch im Urin gemessen werden kann? Eine Frage, die sich so mancher Diabetiker stellt. Die Harnzuckermessung ist jedoch nur in seltenen Fällen sinnvoll. Den Grund dafür nennt der Internist und Diabetologe Dr. Helmut Pillin aus München im Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber": "Zucker gelangt erst in den Urin, wenn der Blutzuckerspiegel schon sehr hoch ist - meist über 180 mg/dl (10 mmol/l)". Zur Erkennung einer Unterzuckerung ist die Harnzuckermessung aus dem gleichen Grund überhaupt nicht geeignet.

Dieser Beitrag ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber" 8/2014 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.diabetes-ratgeber.net

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Diabetes Ratgeber, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Diabetes Ratgeber

Das könnte Sie auch interessieren: