Das könnte Sie auch interessieren:

Glanzvolles DRM-Comeback: SKODA Ex-Champion Fabian Kreim triumphiert beim Saisonauftakt mit neuem Copiloten Tobias Braun

St. Wendel (ots) - - SKODA AUTO Deutschland kehrt bei der ADAC Saarland-Pfalz-Rallye mit einem ...

Postbank Wohnatlas 2019 - Trendwende am Immobilienmarkt nicht in Sicht / Preise schneller gestiegen als im Vorjahr / Preisauftrieb erfasst ländlichen Raum

Bonn (ots) - Die Nachfrage nach Wohneigentum in Deutschland ist ungebrochen, die Märkte sind besonders in den ...

Smart Home: Vom Spielzeug zu intelligenten Lösungen mit echtem Mehrwert

Düsseldorf (ots) - - Intelligent Living Summit: GROHE, Miele und Viessmann starten ...

14.12.2007 – 09:35

Wort & Bild Verlag - Diabetes Ratgeber

Intensivstationen doch besser handyfrei - Neue Generation der Mobiltelefone mit Störpotential

    Baierbrunn (ots)

Viele Kliniken haben das Handyverbot gelockert. Jetzt mahnt eine niederländische Studie aber doch wieder zur Vorsicht - wenigstens auf Intensivstationen, berichtet das Apothekenmagazin "Diabetiker Ratgeber". Mobiltelefone der zweiten und dritten Generation (GRPS- bzw. UMTS-Handys), so hat die Studie ergeben, können offenbar medizinische Geräte wie Infusionspumpen, Dialysegeräte und EKG-Monitore stören. Die Autoren raten zu einem Mindestabstand von einem Meter zu medizinischen Geräten und fordern, Handys auf  Intensivstationen weiterhin zu verbieten.

    Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei

    Das Magazin "Diabetiker Ratgeber" 12/2007 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

    Mehr Pressetexte auch online: www.GesundheitPro.de > Button Presse-Service (Fußleiste)

Pressekontakt:
Kontakt:
Ruth Pirhalla
Pressearbeit
Tel.: 089 / 7 44 33-123
Fax:  089 / 744 33-459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Diabetes Ratgeber, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wort & Bild Verlag - Diabetes Ratgeber
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung