Wort & Bild Verlag - Senioren Ratgeber

Heilbad Badezimmer - So nutzen Sie die heilsame Wärme von Wasser (mit Geräuschen)

2 Audios

  • bme-baden_SR11Gera776usch.mp3
    MP3 - 1,7 MB - 01:49
    Download
  • otp-baden_SR11-1.mp3
    MP3 - 1,5 MB - 01:36
    Download

Baierbrunn (ots) - O-Ton Geräusche Wasser: 5 Sekunden

Anmoderationsvorschlag: Bei diesem Badewasser-Geräusch fallen einem doch gleich Begriffe wie Genießen, Wohlfühlen und Relaxen ein. Aber warmes Wasser kann noch mehr. Was es mit dem Heilbad Badezimmer auf sich hat, weiß Max Zimmermann:

Sprecher: Warmes Wasser in Verbindung mit herrlich duftenden Badezusätzen wirkt sich positiv auf Körper und Seele aus, sagt Chefredakteurin Claudia Röttger vom Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber" und erklärt weiter:

O-Ton Claudia Röttger: 20 Sekunden

Ein Vollbad zum Beispiel wirkt entspannend, wenn man unter Stress, Anspannung und Einschlafproblemen leidet. Die Wärme aktiviert die Wärmerezeptoren des Körpers und das wirkt entspannend, und man fühlt sich angenehm müde. Kann man schlecht einschlafen, sollte man erst kurz vor dem Zubettgehen baden und dann sich warm einwickeln und nicht kalt abbrausen.

Sprecher: Kräuterextrakte, Salze und ätherische Öle, das Angebot an Badezusätze ist groß. Welche sind empfehlenswert?

O-Ton Claudia Röttger: 15 Sekunden

Das kommt natürlich darauf an, was man erreichen will. Will man beispielweise besser einschlafen, empfehlen sich Baldrian-, Lavendel- oder Melissenextrakt. Soll der Körper besser durchblutet werden, gibt man am besten Latschenkiefer- oder Rosmarinöl ins Badewasser.

Sprecher: Hilft ein Bad, wenn der Hals kratzt, die Glieder schmerzen und eine Erkältung im Anmarsch ist?

O-Ton Claudia Röttger: 25 Sekunden

Gerade ein Vollbad mit ansteigender Temperatur und Zusätzen von Thymian- oder Eukalyptusöl kann sehr wirksam sein. Man badet etwa 20 Minuten und beginnt bei 36 Grad und lässt dann solange heißes Wasser zulaufen, bis die 40 Grad erreicht sind. So wird eine Art künstliches Fieber verursacht, das Immunsystem bekämpft verstärkt die Viren, und man schwitzt seine Erkältung quasi aus.

Sprecher: Ist ein Bad auch sinnvoll, wenn man schon heftig erkältet ist?

O-Ton Claudia Röttger: 12 Sekunden

Ist man schon stark erkältet oder hat gar Fieber sollte man auf so ein Bad allerdings verzichten, denn das Immunsystem wäre sonst überfordert. Auch Herz- und Venenpatienten vertragen die Hitze in der Regel nicht.

Abmoderationsvorschlag: Für alle anderen gilt: Gönnen Sie sich mal wieder etwas Schönes, denn mit wenig Aufwand und Kosten kann man die heilsame Wärme von Wasser in aller Ruhe genießen, empfiehlt der "Senioren Ratgeber".

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.senioren-ratgeber.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Senioren Ratgeber, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Senioren Ratgeber

Das könnte Sie auch interessieren: