PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von AOK Sachsen-Anhalt mehr verpassen.

24.04.2020 – 09:02

AOK Sachsen-Anhalt

AOK-Kundencenter in Sachsen-Anhalt bleiben auch nach dem 26. April geschlossen: Ab 27. April persönliche Beratung nach Terminvereinbarung möglich

Die Kundencenter der AOK Sachsen-Anhalt bleiben auch über den 26. April hinaus bis mindestens 3. Mai geschlossen. Ab Montag, den 27. April, können Versicherte jedoch für eine persönliche Beratung Termine in ausgewählten Kundencentern vereinbaren. Das hat die Krankenkasse heute bekanntgegeben. Wann die Kundencenter wieder regulär öffnen, steht noch nicht fest.

24. April 2020 / Magdeburg - Wir orientieren uns an den Vorgaben der Landesregierung und planen ebenfalls erste Lockerungen. Unsere Kundencenter bleiben zwar geschlossen. Allerdings können Versicherte ab dem 27. April Termine für eine persönliche Beratung vor Ort vereinbaren”, sagt Anna Mahler, Pressesprecherin der AOK Sachsen-Anhalt.

Das gilt vorerst nur für 29 von insgesamt 44 Kundencentern (siehe Übersicht). “Wir unternehmen alles, um das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten. Zum Schutz unserer Kunden und Mitarbeiter statten wir die Kundenberaterplätze mit Virenschutzwänden aus und achten darauf, dass der Mindestabstand eingehalten werden kann.“

Versicherte, die Interesse an einer persönlichen Beratung haben, können unter 0800 / 226 57 28 einen Termin vereinbaren.

Weiterhin auch andere Kontaktwege nutzen

Darüber hinaus bittet die AOK ihre Versicherten, grundsätzlich weiterhin auf andere Kontaktwege auszuweichen, die alle im Rahmen der Kundencenterschließungen verstärkt wurden, um der erhöhten Nachfrage gerecht zu werden.

Versicherte können sich telefonisch unter der kostenfreien Servicehotline 0800 226 57 26 an 7 Tagen die Woche, 24 Stunden am Tag an die AOK Sachsen-Anhalt wenden. Per Mail steht die AOK unter service@san.aok.de sowie über das Kontaktformular auf www.aok.de zur Verfügung: https://www.aok.de/pk/sachsen-anhalt/kontakt/kontaktformular/

Auch über die Onlinegeschäftsstelle unter https://san.meine.aok.de/ oder die „Meine AOK“-App (erhältlich im App Store und Google Play Store) können viele Krankenkassenangelegenheiten bequem von zu Hause erledigt werden, zum Beispiel eine Krankmeldung übermitteln, persönliche Daten ändern, Bescheinigungen anfordern oder Kinderkrankengeld einreichen.

Unterlagen können auch an das Postfach „39084 Magdeburg“ versendet oder in die Briefkästen der Kundencenter eingeworfen werden. Diese werden mehrmals täglich geleert.

AOK-Kundencenter in Sachsen-Anhalt mit Möglichkeit einer persönlichen Beratung (Terminvereinbarung unter 0800 / 226 57 28):

 - Aschersleben
 - Bernburg (Saale)
 - Bitterfeld
 - Burg
 - Dessau
 - Lutherstadt Eisleben
 - Gardelegen
 - Halberstadt
 - Haldensleben
 - Halle (Saale) (Robert-Franz-Ring 14)
 - Halle (Saale) (Südstadtring 90)
 - Hettstedt
 - Köthen (Anhalt)
 - Magdeburg (Lüneburger Straße 4)
 - Merseburg
 - Naumburg
 - Oschersleben
 - Quedlinburg
 - Querfurt
 - Salzwedel
 - Sangerhausen
 - Schönebeck (Elbe)
 - Staßfurt
 - Stendal
 - Weißenfels
 - Wernigerode
 - Lutherstadt Wittenberg
 - Wolfen
 - Wolmirstedt
 - Zeitz 
AOK Sachsen-Anhalt
Anna Mahler
Pressesprecherin
Tel.-Nr. 0391/2878-44426
E-Mail: presse@san.aok.de
Internet: www.aok.de/sachsen-anhalt
Facebook: www.facebook.com/AOK.Sachsen-Anhalt

Die AOK Sachsen-Anhalt betreut rund 790.000 Versicherte und 50.000 Arbeitgeber in 44 regionalen Kundencentern. Mit einem Beitragssatz von 14,6 Prozent und einem Marktanteil von rund 39 Prozent ist sie die günstigste und größte Krankenkasse in Sachsen-Anhalt. 
Weiteres Material zum Download

Dokument: 200424_PM_AOK Sachse~invereinbarung.docx