Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von BVMW mehr verpassen.

28.08.2006 – 13:18

BVMW

Umfrage: Kündigungsschutz verhindert Neueinstellungen

    Berlin (ots)

Für eine vollständige Streichung des Kündigungsschutzes bei Betrieben bis zu 20 Beschäftigten hat sich der Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW), Mario Ohoven, ausgesprochen. "Der Kündigungsschutz ist im Mittelstand nach wie vor ein massives Einstellungshindernis."

    Dies belegt eine Blitzumfrage des BVMW unter 502 Mitgliedsunternehmen. Danach würden bei Wegfall des Kündigungsschutzes 322 Betriebe (64%)  insgesamt 1.323 neue Arbeitsplätze anbieten. Immerhin 139 Unternehmen (28%) würden auf jeden Fall zusätzlich einstellen, haben aber keine konkrete Zahl genannt. Nur 41 Betriebe (8%) würden keinerlei neue Jobs zur Verfügung stellen.

    Fazit: Die ganz überwiegende Mehrzahl der Klein- und Mittelbetriebe würde bei Streichung des im EU-Vergleich restriktiven Kündigungsschutzes sofort die Mitarbeiterzahl aufstocken. "Unternehmen müssen mit ihren Mitarbeitern individuelle Lösungen vereinbaren können, damit sie auf Schwankungen in der Auftragslage oder in Saisongeschäften flexibel reagieren können", forderte Ohoven. Deutschland sollte hier von seinen europäischen Nachbarn lernen.

Rückfragen bitte an:
BVMW Presse
Eberhard Vogt
Tel.: 030 / 53 32 06 20
E-Mail: presse@bvmwonline.de

Original-Content von: BVMW, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: BVMW
Weitere Storys: BVMW