Das könnte Sie auch interessieren:

ZDF bei GOLDENER KAMERA 2019 erfolgreich

Mainz (ots) - Der ZDF-Film "Aufbruch in die Freiheit" ist am Samstag, 30. März 2019, in Berlin mit der ...

Startschuss für den PR-Bild Award 2019: news aktuell sucht die besten PR-Fotos des Jahres

Hamburg (ots) - Ab sofort können sich Unternehmen, Organisationen und Agenturen unter ...

ZDF-Free-TV-Premiere: "Iris - Rendezvous mit dem Tod"

Mainz (ots) - Dunkle Begierden, Lügen und Gewalt sind die Komponenten des französischen Erotikthrillers "Iris ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von BVMW

08.11.2017 – 15:32

BVMW

Ohoven: Solidaritätszuschlag sofort abschaffen und steuerliche FuE-Förderung sofort einführen!

Berlin (ots)

Zur Veröffentlichung des Jahresgutachtens der "Wirtschaftsweisen" erklärt Mittelstandspräsident Mario Ohoven:

"Die Zwangsabgabe Soli muss 27 Jahre nach der Wiedervereinigung sofort abgeschafft werden. Die Entlastung der Unternehmen und Bürger darf nicht weiter auf die lange Bank geschoben werden, wie es der Sachverständigenrat vorschlägt. Die hohe Steuer- und Abgabenlast schwächt die internationale Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands. Eine Entlastung ist deshalb notwendig.

Mittelständische Unternehmen benötigen zudem dringend eine unbürokratische steuerliche Forschungsförderung. Die gegenüber Konzernen bestehende Benachteiligung muss endlich durch eine für KMU maßgeschneiderte steuerliche FuE-Förderung beendet werden. In 28 von 35 OECD-Staaten werden Investitionen in Forschung und Entwicklung steuerlich gefördert - bei uns nicht. Dieser Wettbewerbsnachteil zum Nachteil Deutschlands muss weg."

Pressekontakt:

BVMW Pressesprecher
Eberhard Vogt
Tel.: 030 53320620
Mail: presse@bvmw.de

Original-Content von: BVMW, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von BVMW
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung