Das könnte Sie auch interessieren:

"Berlin direkt" im ZDF erstmals mit Shakuntala Banerjee

Mainz (ots) - In den vergangenen vier Jahren war sie als Korrespondentin im ZDF-Europa-Studio in Brüssel ...

Die neuen Fiat "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L

Frankfurt (ots) - - Die neuen "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L von Fiat: Elegant und gut vernetzt ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von BVMW

27.02.2017 – 11:49

BVMW

Ohoven: Solidaritätszuschlag jetzt streichen

Berlin (ots)

Zu Forderungen aus der Union, den Solidaritätszuschlag abzuschaffen, erklärt der Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW), Mario Ohoven:

"Volle Unterstützung von uns für die mittelstandsfreundlichen Kräfte in der Union, die den Solidaritätszuschlag abschaffen wollen! Der Soli gehört 27 Jahre nach der Wiedervereinigung ersatzlos gestrichen, und zwar noch vor der Bundestagswahl. Dies könnte die schwarz-rote Bundesregierung sofort beschließen, wenn sie es mit der steuerlichen Entlastung von Bürgern und Betrieben ernst meint. Eine Minderung der ohnehin hohen Abgabenlast wäre ein positives Signal an die Wirtschaft für mehr Investitionen und damit Wachstum."

Pressekontakt:

BVMW Pressesprecher
Eberhard Vogt
Tel.: 030 53320620
Mail: presse@bvmw.de

Original-Content von: BVMW, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von BVMW
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung