Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Reporter ohne Grenzen e.V. mehr verpassen.

25.04.2003 – 10:50

Reporter ohne Grenzen e.V.

Sehen, Hören, Schreiben, Schweigen - Medienberichterstattung in Zeiten des Krieges
Eine Veranstaltung von Reporter ohne Grenzen und dem BDZV

    Berlin (ots)

Anlässlich des Internationalen Tages der
Pressefreiheit am 3. Mai laden Reporter ohne Grenzen (ROG) und der
Bundesverband deutscher Zeitungsverleger (BDZV) zu einer
Podiumsdiskussion ein:
    
    Sehen, Hören, Schreiben, Schweigen - Medienberichterstattung in
Zeiten des Krieges
    
    Am: 30. April 2003, 18.00 Uhr
    Ort: Berlin
    
    Mit: Christoph Maria Fröhder (freier Journalist), Bettina Gaus
    (taz), Don F. Jordan (freier US-Journalist), Michael Rediske
    (ROG), Aktham Suliman (Al Jazeera).
    
    Moderation: Thomas Roth (ARD-Hauptstadtstudio)
    
    Der Irak-Krieg hat es einmal mehr gezeigt: "Die freie Presse ist
das erste Opfer im Krieg". Wann setzt der Prozess ihrer Beschränkung
ein? Wo beginnt die Zensur und wie weit reicht sie? Wie können Medien
ihre Aufgabe, Mittler und Wächter zu sein und nicht (Propaganda-)
Instrument der Regierenden bewältigen? Das sind einige Fragen, die in
den letzten Wochen immer wieder und immer lauter gestellt wurden und
denen auf der Veranstaltung nachgegangen wird.
    
    Wir bitten um Anmeldung bis zum 29. April unter:
    BDZV,
    Frau Kuhn,
    Tel: 030-726298-211
    E-Mail: kuhn@bdzv.de
    
    Außerdem veröffentlicht Reporter ohne Grenzen zum 3. Mai:
    - Seinen Jahresbericht über die Situation der Pressefreiheit in
        156 Ländern.
    - Das Fotobuch "Willkommen im Wunderland. Die Utopie des Zuhause"
        aus der Reihe "Fotos für die Pressefreiheit".
    - Die Liste der "42 schärfsten Widersacher der Pressefreiheit" -
        mit sieben neuen Namen seit Mai 2002.
    
    Wir werden Sie darüber in gesonderten Meldungen informieren.
    
    Reporter ohne Grenzen ist eine internationale
Menschenrechtsorganisation, die sich für Pressefreiheit weltweit
einsetzt sowie bedrohten Journalistinnen und Journalisten hilft. Wir
arbeiten global mit einem Netz von über 100 Korrespondenten und
Sektionen in neun europäischen Ländern sowie Büros in den USA, Asien,
Afrika und Lateinamerika.
    
ots Originaltext: Reporter ohne Grenzen
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt:
Für weitere Informationen:
Sabina Strunk
Tel. (030) 615 85 85
presse@reporter-ohne-grenzen.de
www.reporter-ohne-grenzen.de / www.rsf.org

Original-Content von: Reporter ohne Grenzen e.V., übermittelt durch news aktuell