Reporter ohne Grenzen e.V.

Deutsche Welle und Reporter ohne Grenzen suchen beste Blogs für die Meinungsfreiheit

    Berlin (ots) - Zum fünften Mal zeichnen die Deutsche Welle (DW) und Reporter ohne Grenzen (ROG) Blogger und Blogs aus, die sich in herausragender Weise für freie Meinungsäußerung einsetzen. Der "Reporter ohne Grenzen Award" für Meinungsfreiheit wird im Rahmen des "BOBs - Best Of The Blogs"-Wettbewerbs der DW vergeben, bei dem in insgesamt 17 Kategorien herausragende Weblogs gekürt werden.

    Der Startschuss zu den sechsten BOBs ist heute, am 7. Dezember, gefallen: Internetnutzer weltweit sind aufgerufen, ab sofort bis zum 14. Februar 2010 Vorschläge für die Auszeichnungen einzureichen. "Wir freuen uns sehr, diesen prestigeträchtigen Wettbewerb der Deutschen Welle ein weiteres Mal unterstützen zu können", sagte die Leiterin des Internet-Referates von Reporter ohne Grenzen, Lucie Morillon. "Wenn Blogs von besonderer Qualität prämiert und der Öffentlichkeit präsentiert werden, wird das große Potential von Online-Nachrichten und -Informationen verdeutlicht und das Recht der freien Meinungsäußerung im Internet gestärkt", so Morillon weiter.

    Der "BOBs - Best Of The Blogs" - ist ein internationaler Wettbewerb für originelle Blogs, die darauf abzielen die Öffentlichkeit regelmäßig mit verlässlichen Informationen zu versorgen.  Neben dem "Reporter ohne Grenzen Award" werden unter anderem Preise in den Kategorien  "Best Videoblog", "Best Podcast" oder in der Rubrik "Blogwurst Award" für das schrägste und ausgefallenste Blog vergeben. Zusätzlich gibt es in diesem Jahr eine spezielle Auszeichnung für das beste Blog zum Thema Klimawandel.

    Bis zum 14. Februar können Weblog-Fans auf der ganzen Welt ihre Favoriten als Kandidaten unter http://www.thebobs.com benennen. Vorgeschlagen werden können Blogs in elf Sprachen: Arabisch, Bengalisch, Chinesisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Indonesisch, Persisch, Portugiesisch, Russisch und Spanisch.

    Anschließend wird eine internationale Jury in jeder Wettbewerbskategorie elf Nominierungen vornehmen. In der Zeit vom 15. März bis 14. April werden die Gewinner in einem kombinierten Verfahren von Online-Wahl und Jury-Entscheidung ermittelt. Die Namen der Gewinner werden bei der  Internet-Konferenz "re:publica 2010" in Berlin am 15. April verkündet. Die Preisverleihung findet am 22. Juni 2010 im Rahmen des "Global Media Forums" der Deutschen Welle in Bonn statt.

    Die Jury besteht aus Journalisten, Weblog-Experten sowie einem ROG-Vertreter. Ehrenmitglied der Jury ist dieses Mal der chinesische Künstler und Blogger Ai Weiwei. "Blogs sind das wirksamste Instrument für die demokratische Bewegung in China", sagte Ai Weiwei. Sie böten eine Art von "virtueller Demokratie" für Länder an, in denen das Recht auf Meinungsfreiheit beschränkt sei, so Ai Weiwei weiter.

    Im vergangenen Jahr ging der "Reporter ohne Grenzen Award" für Meinungsfreiheit an die chinesische Dissidentin Zeng Jinyan sowie an das iranische "4equality project". Zeng Jinyan, die Frau des inhaftierten Menschenrechtsaktivisten Hu Jia, beschreibt in ihrem Blog das Leben unter der ständigen Überwachung durch die chinesischen Behörden. Die 50 Autorinnen und Autoren des 4equality-Blogs kämpfen gegen frauenfeindliche Gesetze im Iran.

    Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie hier: http://www.thebobs.com

Pressekontakt:
Reporter ohne Grenzen
Anja Viohl
Pressearbeit
presse@reporter-ohne-grenzen.de
www.reporter-ohne-grenzen.de
Fon +49/30/202 15 10 - 16
Fax +49/30/202 15 10 - 29

Original-Content von: Reporter ohne Grenzen e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Reporter ohne Grenzen e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: