Reporter ohne Grenzen e.V.

Fototermin: Protest morgen um 13 Uhr vor chinesischer Botschaft in Berlin

    Berlin (ots) - Parallel zur Eröffnungszeremonie der Olympischen Spiele am 8. August protestiert  Reporter ohne Grenzen (ROG) ab 13 Uhr vor der chinesischen Botschaft in Berlin gegen die anhaltende Zensur im Reich der Mitte. Zeitgleich hat die Botschaft Diplomaten sowie Bundes- und Landespolitiker zu einem Empfang eingeladen.

    ROG macht auf Chinas gebrochenes Versprechen, mehr Presse- und Meinungsfreiheit zuzulassen, aufmerksam und fordert ein Ende der Nachrichten- und Internetzensur, die Freilassung der rund 80 inhaftierten Journalisten und Internetdissidenten sowie ungehinderte Recherche für ausländische Medienvertreter. Erwartet wird u.a. MdB Volker Beck (Bündnis 90/Die Grünen).

    Auch in Brüssel, London, Madrid, Montreal, Paris, Rom, Stockholm und Washington demonstriert die Menschenrechtsorganisation vor den chinesischen Vertretungen.

    Ort: Jannowitzbrücke, Berlin-Mitte, gegenüber der chinesischen Botschaft Zeit: 13 Uhr

    Unter der Adresse www.rsfbeijing2008.org rufen wir zudem am 8. August zu einer virtuellen Demonstration vor dem Pekinger Olympia-Stadion auf.

    Weitere Informationen zu unserer Kampagne "Peking 2008" finden Sie hier: http://www.reporter-ohne-grenzen.de/kampagne-peking-2008.html

Pressekontakt:
Reporter ohne Grenzen
Katrin Evers
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
presse@reporter-ohne-grenzen.de
www.reporter-ohne-grenzen.de
Fon +49/30/615 85 85
Fax +49/30/614 56 49

Original-Content von: Reporter ohne Grenzen e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Reporter ohne Grenzen e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: