Malteser Hilfsdienst e.V.

Elbehochwasser: Malteser evakuieren Altenpflegeheim in Dresden

    Köln/Dresden. (ots) - Die Elbe hat den kritischen Wasserpegel von 7 Metern erreicht und steigt weiter. Der Sanitätszug des Malteser Hilfsdienstes evakuiert zurzeit unter der Einsatzleitung der Feuerwehr das Altenpflegeheim "Maillebahn" in Dresden-Pillnitz. "Wichtig ist jetzt, dass die rund 100 Bewohner des Pflegeheims schnell und sicher das Gebäude verlassen können," so Günther Rendler, Einsatzleiter des Malteser Hilfsdienstes. Bereits bei der Jahrhundertflut 2002 wurde das Altenheim stark beschädigt und die Bewohner in einer nächtlichen Rettungsaktion in Einrichtungen rings um Dresden verlegt. "Alle Malteser Helfer in Dresden sind in Voralarm und stehen für weitere Hilfsaktionen bereit," betont Rendler.

    Bereits in der Nacht zum Freitag hatten die Malteser Notunterkünfte in Dresdner Schulen für Evakuierungen eingerichtet. Dazu stehen für die Stadt Bad Schandau zehn Infrarot Bautrocknungsgeräte bereit.

    Mit 900 Helferinnen und Helfern aus ganz Deutschland waren die Malteser im    August 2002 in den Flutregionen an Elbe und Donau im Katastropheneinsatz. Fachleute der Malteser waren unmittelbar bei Betroffenen vor Ort oder leisteten im Stab logistische Unterstützung. Die Malteser vermittelten Sach- und Geldspenden von Institutionen und Einzelpersonen im Wert von 3,5 Millionen Euro direkt in Wiederaufbauprojekte und an Flutopfer.

    Achtung Redaktionen! Interviews mit Guenther Rendler sind möglich. Vermittlung über Tel. 0160  - 70 77 689.

Weitere Informationen:
Dr. Claudia Kaminski
Pressesprecherin
Malteser Hilfsdienst
Telefon 0221/9822-125
Fax        0221/9822-119  
Mobil    0160/70 77 689
presse@maltanet.de
www.malteser.de

Original-Content von: Malteser Hilfsdienst e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Malteser Hilfsdienst e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: