Malteser Hilfsdienst e.V.

Dürrekatastrophe Kenia / Malteser: "Rasanter Anstieg von Unterernährung, Durchfall und Atemwegsinfektionen"

    Köln (ots) - Köln. Die Dürrekatastrophe im Norden Kenias hält an: Tausende von Menschen leiden nach dem Ausbleiben zweier Regenzeiten an Hunger. Besonders betroffen: die Distrikte Marsabit, Samburu und Isiolo. Dazu Jochen Bürkle, Malteser Regionalkoordinator in Ost-Afrika: "Die lang anhaltende Wasserknappheit und die schlechte Wasserqualität verringern drastisch den Viehbestand und damit die einzige Einnahmequelle der nomadischen Bevölkerung. Dies trägt dazu bei, dass immer mehr Menschen unterernährt und anfällig für Infektionskrankheiten sind." Mangelnde hygienische Bedingungen verschlimmern die Situation zusätzlich, so Bürkle. Fälle von Unterernährung, Durchfall und Atemwegsinfektionen würden gerade bei Kindern unter fünf Jahren rasant ansteigen.

    Deshalb unterstützt Malteser International in Kooperation mit den katholischen Diözesen Marsabit, Maralal und Isiolo jetzt acht Gesundheitseinrichtungen mit Medikamenten sowie proteinreichen Nahrungsmitteln, Zusatznahrung für schwangere Frauen, stillende Mütter und Kinder. Geschätzt Zielgruppe: über 30.000 Menschen. Die von Malteser International organisierte Nothilfe für die Opfer der Dürrekatastrophe in Kenia wird zum Großteil vom Auswärtigen Amt finanziert. Längerfristige Maßnahmen zur Verbesserung der Wasserversorgung und die Unterstützung für eine der Umwelt angepasste Viehwirtschaft sind unverzichtbarer Bestandteil weiterer Hilfe vor Ort.

    Bereits seit 2001 ist Malteser International in Kenia tätig: In acht Slumgebieten Nairobis führt Malteser International ein umfangreiches Gesundheitsprojekt zur Bekämpfung von Tuberkulose und HIV/AIDS durch.

    Achtung Redaktionen: Jochen Bürkle steht für Interviews zur Verfügung (Vermittlung unter 0221 - 98 22 125). Foto unter: www.malteser.de -> aktuelles -> aktuelle Bilder zum Download.

    Um die Not der Menschen in Kenia weiter lindern zu können, sind die Malteser dringend auf Spenden angewiesen: Spendenkonto 120 120 120 Bank für Sozialwirtschaft (BLZ 370 205 00) Stichwort "Kenia"

Weitere Informationen:
Dr. Claudia Kaminski
Pressesprecherin
Malteser Hilfsdienst
Telefon 0221/9822-125
Fax        0221/9822-119  
Mobil    0160/70 77 689
presse@maltanet.de
www.malteser.de

Original-Content von: Malteser Hilfsdienst e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Malteser Hilfsdienst e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: