Malteser Hilfsdienst e.V.

Senioren-Unfallassistance: "Ein Wunder, eine gute Versicherung und die Malteser!"

    Köln (ots) - (Köln) Damals, der Freitagabend auf der Autobahn: Regen, Dunkelheit, schlechte Sicht. Wilhelm D. (71) war in der Großstadt gewesen. Einkaufen, Museumsbesuch. Nun schaute er ängstlich nach vorne, in den Rückspiegel, auf den Tacho. 100 km/h, genau das richtige Tempo für ihn. Plötzlich fuhr der Wagen hinter Wilhelm D. dicht auf, berührte fast seine Stoßstange, blendete ihn. Wilhelm D. sah nichts mehr, wurde nervös, gab Gas, riss den Wagen zur Seite. Dabei rammte er ein vorbeikommendes Fahrzeug, wurde gegen die Leitplanke geschleudert. Totalschaden, schwere Knochenbrüche. Dass er überlebt hat, kommt Wilhelm D. noch heute wie ein Wunder vor. Doch Wunder allein, ist er sich sicher, können bei einem schweren Unfall nicht helfen. Es braucht eine gute Versicherung und das Malteser Service Center (MSC).

    Auf beides konnte Wilhelm D. nach dreiwöchigem Krankenhausaufenthalt zurückgreifen: Seine Versicherung meldete den Fall dem MSC in Köln, dort wurde alles weitere in die Wege geleitet: Bedarfsanalyse, notwendige Hilfeleistungen, regelmäßige Kontakte - eben Unfallassistance. Speziell angepasst auf Wilhelm D.s Bedürfnisse. "Die Malteser haben mich in der ersten Zeit zuhause gewaschen, die Wohnung geputzt, gebügelt, eingekauft - und immer wenn ich zum Arzt oder zur Reha-Einrichtung musste, kam ein Malteser Fahrer, der mich dorthin gebracht hat", schwärmt Wilhelm D. noch heute. "Ich war rund um die Uhr von den Maltesern und ihren Partnern bestens versorgt und sicher betreut."

    Tatsächlich wird im Rahmen der Unfallassistance des MSC eine umfassende Palette von Hilfeleistungen angeboten: ob Mahlzeitendienst und Fahrdienst, Besuchs- und Betreuungdienst, Pflegedienst, Hauswirtschaftshilfe oder Hausnotruf. "Eine Art Rund-um-die-Uhr-Paket für Senioren", wie Bernd Falk, Leiter des MSC, sagt. In zwei Jahren hat er den Kontakt zu über 12 Versicherungen aufgebaut. Tendenz weiter steigend. Schließlich wurde bereits vor einiger Zeit die Betreuung des 500. Patienten für das Jahr 2005 übernommen.

    "Ein Zeichen, dass sich unser guter Service herumspricht", ist Falk überzeugt. Wichtig für das  Rund-um-die-Uhr-Paket ist nach seiner Einschätzung aber vor allem das Netzwerk der Hilfeleistungen, die von haupt- und ehrenamtlichen Maltesern, karitativen und kommunalen Einrichtungen, aber auch gewerblichen Dienstleistern übernommen werden. "Ständige Qualitätskontrollen garantiert!"

    Für Wilhelm D. ist die Erinnerung an seinen schweren Unfall inzwischen kein Schock mehr, sondern verknüpft mit vielen schönen Erlebnissen auf dem Weg zur Genesung. "Wenn mich Nachbarn oder Bekannte fragen, wer mir beim Unfall geholfen hat, sage ich nur: Ein Wunder, eine gute Versicherung und die Malteser."

    Achtung Redaktionen! Interviews mit Bernd Falk sind möglich (Vermittlung über Tel. 0221 - 98 22 120).

    Christlich und engagiert: Der Malteser Hilfsdienst setzt sich für Bedürftige ein. [Hilfe für mehr als sechs Millionen Menschen pro Jahr weltweit · rund 35.000 ehrenamtliche Mitarbeiter · 6.000 hauptamtliche Mitarbeiter · über 850.000 Förderer · an mehr als 700 Orten]

Weitere Informationen:
Dr. Claudia Kaminski
Pressesprecherin
Malteser Hilfsdienst
Telefon 0221/9822-125
Fax        0221/9822-119  
Mobil    0160/70 77 689
presse@maltanet.de
www.malteser.de

Original-Content von: Malteser Hilfsdienst e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Malteser Hilfsdienst e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: