GlaxoSmithKline Consumer Healthcare

Spitzenkoch Kolja Kleeberg kennt den richtigen Weg: Fettfallen mit Plan umgehen (mit Bild)

Spitzenkoch Kolja Kleeberg kennt den richtigen Weg: Fettfallen mit Plan umgehen (mit Bild)
Achtung, die Falle schnappt zu! Typische Situation: Konzentriert am Computer in die Arbeit vertieft, der kleine Hunger meldet sich und dann der Griff in die Fettfalle! In diesem Fall lockt ein Croissant, ganz ohne Belag und in Sekundenschnelle einverleibt, schlägt es mit satten 20 Gramm Fett und 300 Kalorien... mehr

Bühl (ots) - Die tägliche Ernährung birgt so manche Falle, die - ob offensichtlich oder gut getarnt - viele Kalorien in sich trägt und trotz ernsthafter Versuche, sich bewusst zu ernähren, schnell zuschnappen kann. Da können schon mal ein "kleiner" Scho-koriegel zwischendurch oder ein vermeintlich gesunder Salat dank fetten Dressings die Energiebilanz in Schieflage bringen!

Doch Spitzenkoch Kolja Kleeberg kennt Tipps, wie man um die alltäglichen Fettnäpfchen herum kommt, ohne dass der Genuss dabei auf der Strecke bleibt. Beispiel Salat: "Natürlich stimmt es, dass Fett ein Geschmacksträger ist. Was aber nichts mit der Menge zu tun hat: Denn ob ich nun etwas weniger Olivenöl im Salat habe oder mehr, ändert am Geschmack nicht viel. Es reicht also ein Esslöffel, es müssen nicht vier sein!" Und statt des Schokoriegels empfiehlt der durch TV-Formate wie "Lanz kocht" und "Kocharena" bekannte Sternekoch den Griff in die Gemüseabteilung. "Ein typischer "Kleeberg"-Tipp für den Alltag im Büro könnte so aussehen: Gemüse-Sticks, z.B. von Paprika, Karotten oder Staudensellerie - die müssen auch nicht aufwändig vorbereitet werden -, dazu etwas Quark, verfeinert mit Kräutern und Olivenöl oder kalt gepresstem Rapsöl."

Tipps wie diese helfen, den täglichen Spießrutenlauf durch die Welt der Kalorienbomben unbelastet zu überstehen. Und alli®, das erste rezeptfreie Arzneimittel zur Gewichtsreduzierung, das EU-weit zugelassen ist, erleichtert dabei den Weg zum Wunschgewicht. Denn alli® blockiert etwa ein Viertel der mit der Nahrung aufgenommenen Fette und verhindert so, dass diese als zusätzliche Kilos auf den Hüften landen. Damit die Kapseln optimal wirken können, ist es wichtig, dass auf eine kalorien- und fettreduzierte Ernährung geachtet wird. Daher wird das Präparat zusam-men mit einem umfangreichen Begleitprogramm von Online-Angeboten bis zu Info-Broschüren und leckeren Rezeptideen ohne Fettfallen angeboten. So unterstützt alli® nicht nur wirkungsvoll die Gewichtsreduktion, sondern fördert auch das langfristige Gewichthalten. Das sieht auch Kleeberg so: "Das Gute bei alli® ist ja, dass das Präparat nicht nur die Gewichtsabnahme wirkungsvoll unterstützt, sondern in Kombination mit einer fettreduzierten Küche eingenommen werden sollte. So setzt man sich zwangläufig mehr mit seiner Ernährung auseinander. Hat man seine Essensgewohnheiten dann erst einmal konsequent umgestellt, fällt auch das Halten des neuen Gewichtes nicht mehr schwer."

Weitere Informationen über eine gesunde und fettreduzierte Ernährung im Alltag sind auch online unter www.alliprogramm.de erhältlich.

Bei Rückfragen:

GlaxoSmithKline
Consumer Healthcare GmbH & Co. KG
Dr. Stefan Noé
Bußmatten 1
77815 Bühl / Baden
Telefon: 07223 - 76 2516
Fax: 07223 - 76 3516
Email:stefan.noe@gsk.com

Pressekontakt:

Dr. Kaschny PR GmbH
Agentur für Öffentlichkeitsarbeit
Kapersburgweg 5
61350 Bad Homburg
Telefon: 06172 - 68481-0
Fax: 06172-68481-60
Email: info@kaschnypr.de

Original-Content von: GlaxoSmithKline Consumer Healthcare, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: GlaxoSmithKline Consumer Healthcare

Das könnte Sie auch interessieren: