PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von BNP Paribas Real Estate Holding GmbH mehr verpassen.

29.11.2021 – 13:38

BNP Paribas Real Estate Holding GmbH

Wechselbad der Gefühle bei den Passantenfrequenzen, aber relativ stabiles Ranking der Top-Shoppingmeilen - BNP Paribas Real Estate veröffentlicht Daten-Tool für 2021

Frankfurt/Main (ots)

Das Auf und Ab seit Beginn der Corona-Pandemie spiegelt sich in kaum einem Indikator so anschaulich wider wie in den Passantenfrequenzen der deutschen Innenstadtlagen, deren Verlauf phasenweise einer Achterbahnfahrt glich. Während der Lockdowns wurden teilweise historisch niedrige Zahlen registriert, die sich dazwischen aber auch immer wieder sehr schnell erholten und sich seit dem Sommer 2021 dem Niveau der Vorjahre annäherten. Die rasche Erholungsgeschwindigkeit der Frequenzen bei sich verbessernden Rahmenbedingungen spricht eindeutig dafür, dass der stationäre Einzelhandel weiter sehr gut angenommen wird und setzt ein positives Signal für die zukünftige Entwicklung. Vor dem Hintergrund der aktuell wieder sehr hohen Inzidenzen und ersten Teil-Lockdowns in einigen Bundesländern dürfte sich das Wechselbad der Gefühle aber auch zu Beginn des Jahres 2022 fortsetzen. Deshalb ist es auch zu früh, sichere Aussagen über die absolute Entwicklung der Passantenfrequenzen nach Überwindung der Pandemie zu treffen. Während den verschiedenen Wellenbewegungen hat sich aber gezeigt, dass die relative Platzierung der wichtigsten Shoppingmeilen im bundesweiten Gesamtranking vergleichsweise stabil geblieben ist.

Basierend auf dieser Erkenntnis hat BNP Paribas Real Estate im Anschluss an den Stabilisierungsprozess seit Mitte 2021 im September die Passantenfrequenzen in den Top-Lagen von insgesamt 27 Städten* erhoben. Ziel war es, Einkaufsstraßen untereinander vergleichbar zu machen und Orientierungswerte für Ranking- und Städtekategorien zu bilden, um die Einordnung verschiedener A-Lagen in den bundesweiten Kontext zu veranschaulichen.

Hierfür wurde ein interaktives Datentool entwickelt, mit dem die aktuellen Passantenfrequenzen für knapp 100 Einkaufsstraßen auf unterschiedlichen Aggregationsebenen analysiert und verglichen werden können. Wie die verschiedenen Shoppingmeilen in den einbezogenen Städten von Aachen bis Würzburg im Einzelnen abschneiden, stellt das "BNPPRE Footfall Dashboard" auf anschauliche Weise dar.

Auf einen Blick - Wichtige Benchmarks der Passantenfrequenzen 2021:

  • Die Top-10-Einkaufstraßen liegen im Durchschnitt bei gut 9.000 Besuchern pro Stunde.
  • Etwas mehr als 6.000 Menschen sind es im Schnitt bei den Ranking-Platzierungen 10 bis 20.
  • Für die Top-Shoppingmeilen der A-Städte sind etwa 8.300 Passanten der Richtwert.
  • Im Bundesschnitt erreichen die A-Lagen eine Frequenz von rund 4.300 Personen pro Stunde.

Das "BNPPRE Footfall Dashboard" finden Sie unter folgendem Link (die einzelnen Städte und Kategorien können hier per Klappleiste ausgewählt werden):

https://www.realestate.bnpparibas.de/marketreport/current/37/29/122/de

* Aachen, Berlin, Bonn, Braunschweig, Bremen, Dortmund, Dresden, Düsseldorf, Erfurt, Essen, Frankfurt, Hamburg,Hannover, Heidelberg, Karlsruhe, Köln, Leipzig, Mainz, Mannheim, München, Münster, Nürnberg, Osnabrück, Stuttgart,Trier, Wiesbaden und Würzburg

Pressekontakt:

Chantal Schaum
Head of Public Relations
BNP Paribas Real Estate Holding GmbH
Goetheplatz 4 - 60311 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (0)69-298 99-948
Mobil: +49 (0)174-903 85 77
E-Mail: chantal.schaum@bnpparibas.com

Original-Content von: BNP Paribas Real Estate Holding GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: BNP Paribas Real Estate Holding GmbH
Weitere Storys: BNP Paribas Real Estate Holding GmbH