Ungarisches Tourismusamt

Aktuelle Ungarn-Events: Der Sommer geht, das Budapester Herbstfestival kommt - Kunst und Kultur satt in der Donau-Metropole

    Frankfurt (ots) - Kunst und noch mehr Kunst: Das und viel mehr hat der Budapester Herbst in petto. Besonders zwischen dem 14. und 23. Oktober 2005 lohnt sich ein Besuch in der Ungarn-Metropole. Dann nämlich lockt das seit 1992 alljährlich ausgerichtete Budapester Herbstfestival mit sei-nem hochkarätigen Programm wieder Kunst- und Kulturfreunde an die Donau.

    In unterschiedlichen Aufführungsstätten wie Theatern, Kirchen, U-Bahnhöfen oder Kinos wird Interessierten nationale und internationale Kunst geboten: Festival-Besucher sehen Bil-dende Kunst, Tanz, Performances und Theater. Sie hören neben Jazz auch Kammermusik, Gesang und Lesungen. Verschiedene Ausstellungen von Objektdesign bis Illustration in Loca-tions von Universitäten bis Container runden das Kulturangebot ab. Und ganz nebenbei haben Festival-Besucher die Gelegenheit, das herbstliche Budapest zu erleben!

    Als deutscher Beitrag steht am 22. Oktober 2005 das Ensemble der Berliner Volksbühne unter der Regie von Frank Castorf auf dem Programm. Inszeniert wird Michail Bulgakows Ende der zwanziger Jahre erschienener Roman "Der Meister und Margarita". Aus Frankfurt reist das Ensemble Modern an, das in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen feiert und zu den weltweit führenden Ensembles für zeitgenössische Musik zählt.

    Als Mit-EU-Neulinge sind auch Estland und Polen beim diesjährigen Budapester Herbstfesti-val vertreten: Unter der Leitung des estnischen Dirigenten Tõnu Kaljuste gibt der Estnische Philharmonischen Kammerchor gemeinsam mit dem Tallin Kammerorchester am 21. Oktober ein Galakonzert mit Werken von Arvo Pärt. "Theatralisch" geht es am nächsten Tag zu, wenn drei polnische Theaterensembles gemeinsam unter Regie von Krzysztof Warlikowski das Stück "Cleansed" von Sarah Cane aufführen.

    Ziel des Herbstfestivals ist, Menschen dies- und jenseits der ungarischen Grenze mit zeitge-nössischer Kunst vertraut zu machen, ihnen mehr Offenheit und Interesse gegenüber Neuem zu vermitteln. Das Festival möchte jedoch auch jungen Künstlern die Möglichkeit bieten, an die Öffentlichkeit zu treten und das Gespräch zwischen Künstlern verschiedener Gattungen fördern. Langfristig soll damit Budapest als kulturell bedeutendes Zentrum in Europa etabliert werden.

    Diese Ziele vor Augen, organisiert seit 1996 das Budapester Festivalzentrum unter der Lei-tung von Zsófia Zimányi das international aufstrebende Kunst-Fest. Neben dem Herbstfestival koordiniert das Kulturbüro auch das Budapester Frühlingsfestival (jährlich Ende März, seit 1981), sowie das Budapester Volksfest (jährlich am letzten Juni-Wochenende, seit 1991).

    Informationen und Tickets: Budapester Festivalzentrum Kht. H-1053 Budapest, Egyetem tér 5, Telefon: 0036/1/486-3311, Fax: 0036/1/486-3310, E-Mail: info@festivalcity.hu, Internet: www.bof.hu (auf Ungarisch und Englisch abrufbar). Tipps zu weiteren Vorverkaufs-stellen bietet auch der Veranstaltungskalender unter www.budapestinfo.hu.

    Rückfragehinweis:
    UNGARISCHES TOURISMUSAMT - Pressekoordination -
    c/o C & C Contact & Creation GmbH
    Paul-Ehrlich-Straße 27, 60596 Frankfurt
    Tel.: (069) 963 668 -38
    Fax:                         -23
    mailto:s.sahmer@cc-pr.com
    www.ungarn-tourismus.de / www.hungary.com
    deutschlandweite Servicehotline: 0900-1-UNGARN
    (= 0900-1-864276; 0,61 Euro/min)
    kostenloses internationales Infotelefon nach Ungarn:
    00800 / 36 00 00 00

Original-Content von: Ungarisches Tourismusamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ungarisches Tourismusamt

Das könnte Sie auch interessieren: