FinanceScout24

FinanceScout24-Trendbefragung: Beinahe zwei von drei Bürgern erwägen Abschluss einer privaten Krankenzusatzversicherung

München (ots) - Der Kurs der neuen Bundesregierung in der Gesundheitspolitik verunsichert offenbar die Bürger. Diese fürchten weitere Leistungskürzungen bei den Versicherern und denken deshalb verstärkt über den Abschluss einer privaten Krankenzusatzversicherung nach. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Online-Trendbefragung des unabhängigen Verbraucher- und Vergleichsportals FinanceScout24.

Auf die Frage "Leistungskürzungen bei Krankenkassen: Denken Sie über den Abschluss einer privaten Krankenzusatzversicherung nach?" antworteten nur 34,8 Prozent der Befragten, dass sie nicht darüber nachdenken, oder bereits eine Krankenzusatzversicherung haben. Dagegen sind bereits 21,6 Prozent der Kunden zu einem Abschluss fest entschlossen. Die verbleibenden 43,6 Prozent erwägen einen Abschluss, haben aber noch Informationsbedarf.

"Immer mehr Bürger haben anscheinend das Gefühl, dass sie mit der gesetzlichen Krankenversicherung nicht ausreichend abgesichert sind", kommentiert Dr. Errit Schlossberger, CEO von FinanceScout24, die Ergebnisse: "Kommt die Kopfpauschale? Oder gar eine komplette Neuorganisation des Gesundheitssystems? Die neue Bundesregierung lässt noch vieles offen. Und das verunsichert die Bürger", so Schlossberger weiter.

Er empfiehlt Verbrauchern deshalb, mit einer privaten Krankenzusatzversicherung gegenzusteuern. FinanceScout24 hilft dabei mit optimierten Vergleichsrechnern, maßgeschneiderte Produkte mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis zu finden. "Mit unserem Vergleichsrechner können Verbraucher aus mehr als 100 Tarifen auswählen. Mit praktischen Schiebereglern lassen sich verzichtbare Leistungen eliminieren und gewünschte Behandlungen und Therapien gezielt auswählen. Dadurch bieten wir unseren Kunden nicht einfach nur ein günstiges Produkt an, sondern jenes, das am besten passt", erklärt Schlossberger. Zwar sind 95 Prozent der Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen vom Gesetzgeber vorgeschrieben, dennoch können starke Leistungsunterschiede zwischen den einzelnen Kassen auftreten. Insbesondere bei der Kostenübernahme von zusätzlichen Angeboten wie alternativen Heilverfahren, Schutzimpfungen oder Vorsorgebehandlungen gibt es große Unterschiede.

Mit dem umfassenden Krankenkassenrechner auf FinanceScout24 können sich Verbraucher auch einen Überblick über angebotene Zusatzleistungen und Bonusmodelle verschaffen. Nach Eingabe des Jahresgehaltes, des Bundeslandes sowie des bisherigen Beitragssatzes ermittelt der Krankenkassenrechner direkte Sparmöglichkeiten, die ein Verbraucher bei einem Wechsel in Anspruch nehmen kann.

Über FinanceScout24:

Die FinanceScout24 GmbH betreibt eines der größten deutschen Finanzportale im Internet und bietet ihren Nutzern den kostenlosen Vergleich und den Online-Abschluss von Versicherungen, Produkten zur Altersvorsorge, Baufinanzierungen, Ratenkrediten, Geldanlageprodukten sowie Strom-, Gas- und Telekommunikationstarifen. Dabei sorgt FinanceScout24 für Transparenz bei allen relevanten Finanzentscheidungen.

FinanceScout24 ist Teil der Scout24-Gruppe, deren Angebote monatlich rund 8 Millionen Menschen nutzen. Als starker Partner unterstützt Scout24 seine Kunden bei wichtigen Entscheidungen, insbesondere in den Lebensbereichen Wohnen, Mobilität, Job, Partnerschaft und Finanzen. Neben FinanceScout24 zählen AutoScout24, ElectronicScout24, FriendScout24, ImmobilienScout24, JobScout24 und TravelScout24 sowie das Portal Jobs.de zur Scout24-Gruppe. Scout24 ist Teil des Deutsche Telekom Konzerns.

Pressekontakt bei FinanceScout24:

Beatrice Charrier
Rosenheimer Straße 143b
81671 München
Tel.: + 49 89 189 690 321
E-Mail: beatrice.charrier@fs24.de
URL: www.financescout24.de

Original-Content von: FinanceScout24, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: FinanceScout24

Das könnte Sie auch interessieren: