Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Gebeco GmbH & Co KG

15.11.2019 – 11:07

Gebeco GmbH & Co KG

Die Reise entlang der Lebensader Afrikas

Die Reise entlang der Lebensader Afrikas
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Gemeinsam mit ihrer Studienreiseleitung reisen die Gebeco Reisenden von der Quelle des Nils in Uganda bis zum Niltal in Ägypten.

Mit Gebeco enthüllen Reisende die Geheimnisse des Nils

Kiel, 15.11.2019. Der Nil gilt mit einer Länge von fast 7.000 Kilometern als wichtigste Wasserressource Afrikas. Seine Quelle war über Jahrhunderte ein sagenumwobener Ort, nach dem Forscher und Abenteurer lange vergeblich suchten. Die Gebeco Reisenden schließen sich der legendären Suche an. Gemeinsam mit ihrer Studienreiseleitung reisen sie von der Quelle des Nils in Uganda bis zum Niltal in Ägypten. Vor Ort, bei Gesprächen mit Fischern, Farmern und Vertretern der biodynamischen Landwirtschaft, erfahren die Reisenden wie stark der kulturelle und wirtschaftliche Reichtum Ägyptens vom Wasser abhängig ist. "Der Nil hat die ägyptische Hochkultur der Pharaonen hervorgebracht und bleibt bis heute die Lebensader des Landes. Am Beispiel dieses Flusses wird besonders deutlich, dass unser Leben ohne trinkbares Wasser nicht vorstellbar ist", sagt Thomas Bohlander, COO von Gebeco. Aber auch das Ringen um die Nutzungsrechte des Lebenselixiers Wasser steht im Zentrum der 15-tägigen Dr. Tigges-Studienreisen, die Teil des aktuellen Gebeco Themenjahres "Wasser ist Leben" ist. Alle Reisen sind im Internet oder im Reisebüro buchbar.

Faszination Nil - Lebensader Afrikas

Die unvergessliche Dr. Tigges-Studienreise startet an der historischen Quelle des Nils in Uganda. Hier, wo der Nils aus dem Victoriasee austritt, nimmt der längste Strom Afrikas seinen Anfang (geografisch nach dem längsten Zufluss bestimmt, liegt die Quelle in Burundi bzw. Ruanda). Bei einer Sunset-Cruise auf dem Victoriasee stimmt sich die Gruppe auf ihr gemeinsames Abenteuer ein. Der größte See Afrikas liegt innerhalb der Grenzen der Staaten Kenia, Tansania und Uganda und dient über 30 Millionen Menschen als Lebensgrundlage. Beim Besuch eines Fischerdorfes lernen die Gebeco-Reisenden verschiedene Fangmethoden kennen, erfahren wie Boote hergestellt werden und tauchen in das Getümmel des lokalen Markts ein. Eine Begegnung der besonderen Art erwartet die Reisenden im Rhino Sanctuary im Muchison Falls-Nationalpark. Das Schutzgebiet wurde zur Auswilderung von Breitmaulnashörnern gegründet, die aufgrund der massiven Wilderei in Uganda bereits als ausgestorben galten. Bei einer Savannen-Pirschfahrt erspähen die Reisenden mit etwas Glück auch Löwen, Leoparden, Büffel und Elefanten. Nilkrokodile und Flusspferde zeigen sich den Reisenden bei ihrer Nil-Bootsfahrt zu den Murchison Falls, die zu den bemerkenswertesten Fällen des Nils zählen. Gemeinsam verlässt die Gruppe Uganda und erreicht nach einem Flug über das ägyptische Niltal die größte Stadt des Kontinents, Kairo. Die Bewohner der Metropole am Nil waren schon im alten Ägypten abhängig von ihrem Fluss. Das saisonale Ansteigen des Pegels konnten die alten Ägypter genau vorhersagen. Dazu nutzten sie komplexe Mess-Stationen. Der besterhaltene Nilometer stammt aus der islamischen Zeit und wird von der Gruppe auf der Insel Rhoda begutachtet. Wer über Ägypten und Wasser diskutiert, wird auch das Thema Suez Kanal ansprechen. Daher folgen die Reisenden ihrer Studienreiseleitung in die Stadt Suez. Der gleichnamige Kanal hat vor allem die jüngere Geschichte des Landes wesentlich mitgeprägt und gibt Anlass, über die Handelsrouten zwischen Asien, Afrika und dem Mittelmeer zu sprechen. Die deutschsprachigen Reiseleitung führt die Gebeco-Reisegruppe auch zu den wichtigsten Denkmälern Ägyptens, wie der Cheopspyramide. Bei ihrem Besuch der ägyptischen Entwicklungsinitiative SEKEM erfahren die Reisenden mehr über die Methoden der biodynamischen Landwirtschaft und über SEKEMs Engagement im sozialen Bereich. Gegen Ende der Reise geht es für die Gebeco Gäste in die historisch bedeutsame und von der Antike geprägten Stadt Alexandria. Hier bestaunen die Reisenden auch die neue Bibliothek, die an das Herz der alten Welt erinnert. Mit einer Gruppe von Studenten tauschen sie sich über das Leben im heutigen Alexandria aus. Am nächsten Tag geht es für die Reisegruppe zurück nach Deutschland.

"Der Nil: Lebensader Afrikas", Gebeco Länder erleben

15-Tage-Dr. Tigges Studienreise ab 4.895 EUR inkl. Flüge

Link zur Reise: www.gebeco.de/2G9T002

Termine: 28.06.-12.07.,06.09.-20.09.,11.10.-25.10.2020

Gebeco (Gesellschaft für internationale Begegnung und Cooperation) ist mit jährlich rund 60.000 Gästen und 119 Mio. Euro Umsatz einer der führenden Veranstalter von Studien- und Erlebnisreisen im deutschsprachigen Raum. Seit der Gründung im Jahr 1978 steht Gebeco für Völkerverständigung und nachhaltiges Reisen. Die nachhaltige Unternehmensphilosophie ist von der unabhängige Zertifizierungsgesellschaft TourCert geprüft und seit 2011 durch das Nachhaltigkeits-Siegel "TourCert" bestätigt. Im Gebeco Portfolio: weltweite Erlebnisreisen, Dr. Tigges Studienreisen, Privatreisen, Aktivreisen, Erlebnis-Kreuzfahrten und Abenteuerreisen mit goXplore. Authentische Begegnungen mit fremden Menschen und Kulturen stehen im Mittelpunkt.

Kontakt für Presse- und Bildanfragen

Pressestelle Gebeco

Tel.: +49(0)431-544-6-230

E-Mail: presse@gebeco.de

Kontakt für Reisebüros und Kunden

Gebeco Service Center

Alicia Kern Tel. +49(0)431-5446-0

E-Mail: kontakt@gebeco.de

Pressestelle Gebeco
Alicia Kern
Gebeco GmbH & Co. KG
Holzkoppelweg 19
24118 Kiel
Germany
Tel.: +49 (0) 431 5446-230
E-Mail: presse@gebeco.de
Geschäftsführer: Ury Steinweg (Vorsitzender), Thomas Bohlander
Pers. haft. Gesellschafterin: Gebeco Verw. GmbH
HReg. AG Kiel: HRB 4971
USt.-ID: DE 134848762