Verlagsgruppe Beltz

Auf ins Abenteuer Selbsterkenntnis
Philosophische Gedankensprünge ins Ungewisse unseres Denkens

Jörg Bernardy, geboren 1982, hat in Köln, Paris und Düsseldorf Philosophie und Literaturwissenschaften studiert. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/50432 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Verlagsgruppe Beltz"

Weinheim (ots) - »Lesen ist Denken mit fremdem Gehirn«, soll Jorge Luis Borges gesagt haben. Jörg Bernardys »Philosophische Gedankensprünge« zu lesen, ist Denken lernen mit dem eigenen Gehirn. Das Buch lädt Leserinnen und Leser dazu ein, sich Fragen zu stellen, die eigene Wahrnehmung zu beobachten und sich selbst herauszufordern.

Bernardy möchte Spielräume aufzeigen und neue Handlungsmöglichkeiten eröffnen. Er setzt nicht auf Erklärungen und langwierige Zusammenfassungen philosophischer Theorien. Sein Mittel der Wahl sind Gedankenspiele und -experimente in jeglicher Form. So zu tun, als wäre das, was man sich vorstellt, Wirklichkeit; Welten erfinden, in denen sich besonders klare Gegensätze und Konflikte des Denkens zeigen - und gerade dadurch zum Weiterdenken anregen.

Das Spielfeld reicht dabei vom Ich über Natur zu Sprache und Gesellschaft bis zu Fragen nach dem Sinn. Im Mittelpunkt steht der Mensch in seiner Beziehung zu sich und zu anderen, ganz egal, ob es um Freundschaft, Liebe oder Medien geht. Große Fragen des Lebens von »Gibt es mich überhaupt?« bis »Hat mein Leben einen Sinn?« werden konkreten Alltagsituationen gegenübergestellt und an eigenen Erfahrungen getestet.

Die Gedankensprünge lassen sich mit jedem Kapitel beginnen, mit jeder Frage neu erforschen. Eine Gebrauchsanweisung gibt es keine, nur eine kleine Warnung am Beginn: »Wenn man anfängt, über Fragen nachzudenken, kann es passieren, dass man am Ende mehr Fragen als Antworten hat. Selbst denken erfordert Mut, aber es macht auch Lust auf Neues.« Verlagsgruppe Beltz Presse

Stimmen zum Buch:

»Philosophische Gedankensprünge beweist, dass man auch die aktuellen 
Fragen der Philosophie zugänglich machen kann: ansprechend und 
herausfordernd zugleich. Ein Buch, das mit dem klassischen Bild von 
Philosophie aufräumt: Marx ist doppelt so häufig vertreten wie 
Aristoteles und Kant kommt gar nicht vor. Eine Bühne für die Fragen 
unserer Zeit! Jörg Bernardy nimmt die Herausforderung an, Philosophie
für ein größeres Publikum zugänglich zu machen: Wie kann man gewohnte
Standpunkte verlassen und dabei trotzdem verständlich bleiben? Bei 
diesem Buch führt ein Minimum an Aufmerksamkeit bei der Lektüre zu 
einem Maximum an zeitgenössischer Philosophieerfahrung.« 
Michel Puech, Maître de conférences, Sorbonne Paris 
»So ein Buch hätte ich in meiner Jugend gern gehabt. Eine 
Inspiration.« 
Tomi Ungerer  
»Mansplaining oder Gesellschaftsvertrag, Geschlechterordnung, 
natürlich oder künstlich, das Ich, zauberhafte Maskerade oder nackte 
Wahrheit? Jörg Bernardys Gedankensprünge bringen Sie auf den Stand 
der Dinge - oder sollen wir sagen, philosophisch auf Trab?« 
Prof. Dr. Barbara Vinken, Ludwig-Maximilians-Universität München 
   Jörg Bernardy 
   Philosophische Gedankensprünge 
   Mit Illustrationen von Linda Wölfel 
   Gebunden, 140 Seiten 
   ISBN: 978-3-407-82220-8 
   ET: 17. Juli 2017 
   Ab 14 Jahre 
   EUR 16,95 

Über den Autor:

Jörg Bernardy, geboren 1982, hat in Köln, Paris und Düsseldorf Philosophie und Literaturwissenschaften studiert. Er war wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, wo er mit renommierten Autoren und Professoren wie Peter Sloterdijk und Wolfgang Ullrich zusammenarbeitete. Zuletzt war er mehrere Jahre für DIE ZEIT tätig. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Philosophie der Medien, Kultur, Gesellschaft und Ästhetik. Er interessiert sich für die Verbindung von Theorie und Praxis sowie die vielfältigen Erfahrungsmöglichkeiten, die philosophischen Ideen zugrunde liegen. Jörg Bernardy lebt als freier Autor in Hamburg.

Über die Illustratorin:

Linda Wölfel, geboren 1975, lebt als Illustratorin und Musikerin in Berlin. Ihr Studium an der Hochschule für Künste Bremen schloss sie mit einem Diplom in Design ab und arbeitet seither als freie Gestalterin vorrangig für Magazine und Verlage. Sie liebt Berge und sammelt kanarische Sukkulenten.

Ihre Ansprechpartnerin:

Anja Lösch
Verlagsgruppe Beltz

Tel. 06201 / 6007-443
E-Mail: a.loesch@beltz.de

Werderstraße 10
69469 Weinheim

Original-Content von: Verlagsgruppe Beltz, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Verlagsgruppe Beltz

Das könnte Sie auch interessieren: