Berlin-Chemie AG

www.späterkommen.de
Die Webseite über vorzeitigen Samenerguss

Berlin (ots) - Obwohl jeder fünfte Mann regelmäßig zu früh kommt(1), wird vorzeitiger Samenerguss als sexuelle Funktionsstörung kaum thematisiert. Erste Informationen suchen Betroffene eher in der Anonymität des Internets als im Gespräch mit dem Partner oder einem Arzt. In Internetforen finden sich meist falsche Annahmen über die Ursachen und dubiose Tipps, wie der Samenerguss verzögert werden kann. Auf der Webseite www.späterkommen.de finden Interessierte aktuelle Informationen zum vorzeitigen Samenerguss. Die Inhalte der Seite stützen sich auf Ergebnisse nationaler und internationaler Untersuchungen und wurden gemeinsam mit Experten aus der Urologie und Sexualtherapie entwickelt. Des Weiteren befinden sich auf der Webseite praktische Services wie ein Selbsttest, Informationsbroschüren zum Download sowie eine Arztsuche. Diese bietet die Möglichkeit neben einem Urologen auch einen Sexualtherapeuten oder -mediziner in der Nähe zu finden.

Warum komme ich immer zu früh? Warum kann ich den Zeitpunkt meines Samenergusses nicht oder nicht ausreichend kontrollieren? Was bedeutet das für Betroffene und ihre Partner? Gibt es Behandlungsoptionen? Antworten auf diese und viele weitere Fragen finden Betroffene und Interessierte auf der Seite www.späterkommen.de. Über vorzeitigen Samenerguss aufzuklären und aufzuzeigen, dass der Arzt helfen kann, sind die Hauptanliegen des Informationsportals, denn trotz Leidensdruck haben viele der betroffenen Männer Hemmungen, mit einem Arzt zu sprechen. Weniger als 10 Prozent der Betroffenen suchen sich ärztlichen Rat.(1) Viele Männer mit vorzeitigem Samenerguss sehen sich durch die gesellschaftliche Tabuisierung nicht in der Lage, jemandem von ihrem Problem zu berichten. Häufig sind sie auch davon überzeugt, dass ihnen ein Arzt nicht helfen kann und meiden deshalb den Gang zum Mediziner.(2) Aus diesem Grund finden sich auf der Seite Informationen zum Arztbesuch, wenn "Mann" sich dazu entschließt, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Im Gegensatz zu den meisten Foren im Internet stützen sich die Inhalte der Seite auf die Ergebnisse nationaler und internationaler wissenschaftlicher Untersuchungen und wurden gemeinsam mit Experten aus der Urologie und Sexualtherapie entwickelt.

Informationen und Features

Wussten Sie, dass vorzeitiger Samenerguss in der Mehrheit der Fälle schon seit den ersten sexuellen Erfahrungen besteht(3) und von Wissenschaftlern in Zusammenhang mit einem teilweise genetisch bedingten veränderten Serotoninhaushalt gebracht wird?(4,5) Der Besucher von www.späterkommen.de erfährt nicht nur alles über die medizinischen Hintergründe von Ejaculatio praecox. Erfahrungsberichte von Betroffenen zeigen ihm darüber hinaus, welche Auswirkungen die Funktionsstörung auf ihr Sex- und Liebesleben hatte und welchen Lösungsweg sie gefunden haben. Eine erste Orientierung, ob ein vorzeitiger Samenerguss vorliegt, bietet der integrierte Selbsttest, der auch beim Arzt Anknüpfungspunkt für den Gesprächseinstieg sein kann. Im Service-Bereich der Seite gibt es viele weiterführende Angebote, wie der Hinweis auf die kostenfreie Info-Hotline des Informationszentrums für Sexualität und Gesundheit e.V., Informationsbroschüren zum Herunterladen und die häufigsten Fragen und Antworten rund um das Thema. Außerdem erwartet die Besucher eine Arztsuche, die neben Urologen auch Sexualtherapeuten und -mediziner umfasst. Bei den gelisteten Sexualtherapeuten und -medizinern handelt es sich um Mitglieder der Gesellschaft für Sexualmedizin, Sexualtherapie und Sexualwissenschaft (DGSMTW). So wird Betroffenen der Kontakt zu einem kompetenten Ansprechpartner vereinfacht. Die Seite und eine Broschüre zum vorzeitigen Samenerguss sind auch in türkischer Sprache verfügbar.

(1) Porst H et al. Eur Urol. 2007;51:816-24. 
(2) Online-Befragung von Männern (18-64 Jahren) in Deutschland, 
(n=2459), medpririca, 2012 
(3) McMahon CG et al. J Sex Med. 2011;8:524-39. 
(4) Waldinger MD. J Urol. 2002;168:2359-67. 
(5) Janssen PKC et al. J Sex Med. 2009;6:276-84. 

Pressekontakt:

MW Office PR
Simone Marschall
Steinheilstraße 10
85737 Ismaning
Tel.: 089-96086-364
Fax: 089-96086-50
E-Mail: Simone.Marschall@mwoffice.de

Ursula Wicklmayr
Steinheilstraße 10
85737 Ismaning
Tel.: 089-96086-375
Fax: 089-96086-50
E-Mail: Ursula.Wicklmayr@mwoffice.de

Original-Content von: Berlin-Chemie AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Berlin-Chemie AG

Das könnte Sie auch interessieren: