Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von von Rundstedt & Partner GmbH mehr verpassen.

04.03.2004 – 09:01

von Rundstedt & Partner GmbH

Eberhard von Rundstedt: Hohe Abfindungen nutzen weder Unternehmen noch Mitarbeitern
Outplacement als intelligentere Lösung zur Verhinderung von Arbeitslosigkeit

    Düsseldorf (ots)

"Immer wieder tappen Unternehmen und Mitarbeiter in die Abfindungsfalle, wenn es um die Kündigung geht. Denn eine hohe Abfindung kostet für die Unternehmen Geld und für den Mitarbeiter bedeutet sie noch lange keinen neuen Job" sagt Eberhard von Rundstedt, Vorsitzender der Geschäftsführung der gleichnamigen Outplacementberatung.

    Statt dessen empfiehlt er Outplacement: Das Unternehmen finanziert dem ausscheidenden Mitarbeiter eine professionelle Beratung zur beruflichen Neuorientierung durch einen externen Berater. Auf diese Weise können Arbeitgeber Rechtsstreitigkeiten vermeiden, die Motivation der verbleibenden Mitarbeiter erhalten, das Image in der Öffentlichkeit sichern und Abfindungskosten reduzieren. Die Mitarbeiter werden in der schwierigen Kündigungssituation "aufgefangen" und finden in der Regel schneller einen neuen Job als ohne Outplacement. So konnten im letzten Jahr Klienten, die bei von Rundstedt und Partner beraten wurden, trotz der schwierigen Situation am Arbeitsmarkt nach durchschnittlich 7,6 Monaten einen neuen Job finden. In 95 Prozent der Fälle verlief die Beratung erfolgreich, d.h. ein neuer Job konnte gefunden werden. In 70 Prozent konnte Arbeitslosigkeit sogar verhindert werden. Dies wurde möglich durch ein starkes Beraterteam mit gut 100 Beratern und Beraterinnen bei von Rundstedt und Partner.

    Die Abfindung gering halten     Der intelligentere Weg für Mitarbeiter und Unternehmen

    Eberhard von Rundstedt empfiehlt Unternehmen bei einer Kündigung die Abfindung geringer zu halten, den steuerfreien Sockelbetrag hier auszunutzen und statt dessen die Restlaufzeiten der Verträge zu verlängern, den Mitarbeiter freizustellen, damit dieser gemeinsam mit einer Outplacementberatung seine ganze Zeit und Kraft in die berufliche Neuorientierung stecken könne. Findet der Mitarbeiter noch vor Ablauf des verlängerten Vertrages einen neuen Job, sollte er für jeden Monat, den er schneller aus dem Vertrag entlassen wird, einen Betrag quasi als Aufstockung seiner Abfindung zurückerhalten. Dies sei der eindeutig intelligentere Weg, so von Rundstedt, weil es nicht in erster Linie auf die materielle Versorgung der Menschen ankomme, sondern darauf, dass sie möglichst schnell wieder eine neue Aufgabe finden. "Wichtiger ist doch der neue Job, das Gefühl gebraucht zu werden, gefragt zu sein, einen Arbeitsplatz zu haben." sagt von Rundstedt.

    Dass das Konzept durchaus von immer mehr Unternehmen angenommen wird, zeigt das Umsatzwachstum von v. Rundstedt und Partner von Outplacement im Jahre 2003, das um 27 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden konnte. Hintergrund sind die Marktveränderungen, der Kauf und Verkauf von Unternehmen oder Restrukturierungen, die immer wieder dazu führen, das nicht nur einzelne sondern auch ganze Gruppen von Mitarbeitern entlassen werden, zum Beispiel, wenn ein gesamtes Werk geschlossen werden muss. Entsprechend nahm im letzten Jahr nicht nur die Einzelberatung von Fach- und Führungskräften wie tariflichen Angestellten sondern auch die sog. Team-Beratung von gewerblichen Mitarbeitern in Gruppen zu.


ots Originaltext: v. Rundstedt & Partner GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt:

Margrit Kehmeier
Tel. 0211-8396-333

Original-Content von: von Rundstedt & Partner GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: von Rundstedt & Partner GmbH
Weitere Storys: von Rundstedt & Partner GmbH