DIN Deutsches Institut für Normung e.V.

Normung stößt in neue Bereiche vor

    Berlin (ots) - Das DIN deutsches Institut für Normung e.V. veröffentlicht eine neue Norm im Bereich des Personalwesens. Es geht dabei um die Beurteilung der Eignung von Stellenbewerbern und die Evaluierung von Stelleninhabern. In der soeben veröffentlichten Norm DIN 33430 werden die "Anforderungen an Verfahren und deren Einsatz bei berufsbezogenen Eignungsbeurteilungen" festgelegt.          Die Norm gibt den Anwendern (zum Beispiel Personalberatern, Unternehmern und allen, die mit der Einstellung von Personal zu tun haben) Informationen darüber, welche Kriterien zum Beispiel ein Einstellungsverfahren erfüllen sollte, oder etwa, welche Qualitätsmerkmale die eingesetzten Testinstrumente haben sollten.          Diese Norm schafft in diesem gesamten Markt erstmals Transparenz, weil die Anwender damit die Angebote erheblich besser einschätzen können.          Der Inhalt der Norm ist aus dem Bereich von Experten von Unternehmen, Verbänden, Testverlagen, Hochschulen, Behörden und Unternehmensberatungen usw. im Konsens erarbeitet worden, wobei das DIN  die Erstellung der Norm betreut und begleitet hat.          In der jetzt veröffentlichten Schlussfassung der Norm sind die Anregungen, Hinweise und Kommentare der interessierten Kreise berücksichtigt worden. Die Norm entspricht auf diese Weise dem heutigen Stand des Wissens auf dem Gebiet der Eignungsdiagnostik.     


ots Originaltext: DIN Deutsches Institut für Normung e.V.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

DIN Deutsches Institut für Normung e.V.


Ihr Ansprechpartner:

Dr. Guntram Platter
Leiter Öffentlichkeitsarbeit

Telefon + 49 30 2601-1112
Telefax + 49 30 2601-1251
E-Mail  guntram.platter@din.de
Internet http://www.din.de
Post        10772 Berlin

Original-Content von: DIN Deutsches Institut für Normung e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIN Deutsches Institut für Normung e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: