Telefónica o2 Germany

"Kinder bewegen" bringt Kitas in Schwung! - Deutschlandweites DOG-Modellprojekt verbindet Bewegungsförderung im Kindergarten mit olympischer Begeisterung
Modelleinrichtung in München gestartet

    München (ots) - Bereits einige Tage vor Beginn der Olympischen Winterspiele in Turin wehte am 1. Februar der olympische Geist durch die Münchner Kindertagesstätte "Torquato-Tasso-Straße". Mit einem schwungvollen Auftakt wurde die Einrichtung in das Modellprojekt "Kinder bewegen" für mehr Bewegung im Kindergarten der Deutschen Olympischen Gesellschaft (DOG) und ihres Partners o2 aufgenommen. Gemeinsam mit der Münchner Bürgermeisterin Christine Strobl gaben DOG-Präsident Dr. Hans-Joachim Klein, o2 Geschäftsführer Dietrich Beese und der Münchner DOG-Vorsitzende Harald Strötgen den Startschuss für die bewegte Zukunft der Kindertagesstätte "Torquato-Tasso-Straße". Denn in der bundesweit mittlerweile 24. Modelleinrichtung von "Kinder bewegen" wird Bewegung künftig gezielt gefördert - unter anderem mittels Sport- und Spielgeräten, Fortbildungen für die Erzieherinnen und vielfältigen Bewegungsangeboten.

    Mit Schlittentanz und Schneeflockenwalzer präsentieren die Mädchen und Jungen der Kita zum Auftakt ein Programm im Zeichen der Winterspiele, das auch ihre großen Gäste zum Mitschwingen anregte. "Eben diese olympische Begeisterung, mit der wir Bewegung im Kindergarten fördern, macht unser Modellprojekt "Kinder bewegen" einzigartig", erläuterte Dr. Hans-Joachim Klein, Präsident der Deutschen Olympischen Gesellschaft. "Bei gemeinsamen sportlich-spielerischen Übungen lernen die Kinder quasi nebenbei auch Fairness und Teamgeist." Motivierend und helfend stehen den Modellkindergärten dabei prominente sportliche Paten zur Seite, die Olympische Spiele bzw. Wettkampfatmosphäre auf internationalem Niveau hautnah erlebt haben. In München wird sich Hockey-Olympiasiegerin Caroline Casaretto gern dieser Aufgabe annehmen.

    Das Mobilfunkunternehmen o2 Germany unterstützt "Kinder bewegen" deutschlandweit. "Mit unserem Engagement übernehmen wir Verantwortung für die junge Generation", betonte o2 Geschäftsführer Dietrich Beese. "Mit "Kinder bewegen" wollen wir Kindern Bewegungsfreude vermitteln und ihnen so möglichst gute Startbedingungen für ihr Leben schaffen."

    In München unterstützen die "Kinder bewegen"-Projektpartner, zu denen neben der DOG und o2 auch Opel und das sportwissenschaftliche Institut der Uni Karlsruhe gehören, nun bereits zwei Einrichtungen. Denn seit anderthalb Jahren gehört die Kita Schwanthalerstraße zum Modellprojekt. "Unsere Erfahrungen mit der bewegungsfreundlichen Gestaltung der Räume, neuen Sport- und Spielgeräten, regelmäßigen und speziellen Bewegungsangeboten für die Kinder sowie der Einbeziehung der Eltern werden wir in die neue Modelleinrichtung einbringen", erklärte Harald Strötgen, Vorsitzender der DOG München, die das Projekt in enger Zusammenarbeit mit dem Sportamt München vor Ort betreut.

    Über die Entwicklung des Modellprojekts in München sowie in den anderen Modellkindergärten des bundesweiten Projekts "Kinder bewegen" der Deutschen Olympischen Gesellschaft informiert das Internetportal www.kinder-bewegen.de. Aktuell gibt es dort ein Konzept für "Kinder-Winterspiele" im Kindergarten zum Download. Darüber hinaus finden Erzieherinnen, Eltern und weitere Interessierte Zahlen und Fakten über Ursachen und Folgen von Bewegungsmangel sowie Tipps und Anregungen für den kindlichen Bewegungsalltag.

Pressekontakt:

o2 Germany - Pressestelle
Dr. Roland Kuntze
Tel. 089/ 24 42 - 12 14
roland.kuntze@o2.com

Original-Content von: Telefónica o2 Germany, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Telefónica o2 Germany

Das könnte Sie auch interessieren: