PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Cargill mehr verpassen.

30.10.2019 – 17:59

Cargill

Cargill und das Welternährungsprogramm helfen drei Start-ups dabei, den Hunger zu bekämpfen

München / Minneapolis (ots)

Ein tragbares Gerät zur Bekämpfung des Hungers. Technologie, die kleine Getreidemühlen in ein Bollwerk gegen Unterernährung verwandelt. Durchbrüche bei der Herstellung von Karten für Katastrophengebiete, die Leben retten könnten. Der "Innovation Accelerator" des Welternährungsprogramms (WFP) und das Unternehmen Cargill arbeiten zusammen, um drei Start-ups bei der Umsetzung dieser Ideen zu unterstützen.

Das Welternährungsprogramm und Cargill arbeiteten im Mai dieses Jahres gemeinsam an einem einwöchigen Innovations-Bootcamp in München, um acht Unternehmerteams mit mutigen Ideen zur Bekämpfung des Hungers auf der Welt zu unterstützen. Das Ziel: nicht weniger, als dem Hunger dieser Welt Herr zu werden. Jetzt gehen WFP und Cargill mit zusätzlicher Finanzierungshilfe und Unterstützung für folgende drei Start-ups den nächsten Schritt:

* BioAnalyt - ein tragbares Werkzeug zur Analyse des Nährwertgehalts von angereicherten Lebensmitteln, um sicherzustellen, dass wichtige Nährstoffe zu den Menschen gelangen, die an "verstecktem Hunger" leiden - einem Mangel an essentiellen Vitaminen und Mineralien.

* Sanku - ein gemeinnütziges Unternehmen, das kleinen Maismüllereien in Afrika "Smart Technology" zur Verfügung stellt, um so ihr Mehl anzureichern, ohne die Kosten an die Verbraucher weiterzugeben.

* Humanitarian Topographic Atlas - eine Initiative zur Entwicklung detaillierter und aktueller Karten, um Feldoperationen bei der Reaktion auf humanitäre Krisen zu unterstützen.

Cargill hat 550.000 US-Dollar zugesagt, um die Partnerschaft zu unterstützen. Das beinhaltet bis zu 100.000 US-Dollar an eigenkapitalfreier Finanzierung für die drei ausgewählten Start-ups. In den kommenden Monaten werden diese auch Zugang zu einem globalen Netzwerk aus Mentoring und Unterstützung erhalten, und zwar im Rahmen eines Sprint-Programms, um ihre Geschäftsmodelle zu verfeinern und ihre Ideen vor Ort zu testen.

"Die Möglichkeit, eine Woche mit jedem dieser Teams zu arbeiten, war eine echte Ehre", sagt Eric Parkin, Leiter der digitalen Geschäftsentwicklung bei Cargill, der die Zusammenarbeit des Unternehmens mit dem WFP "Innovation Accelerator" leitet. "Cargill ist stolz darauf, diese Unternehmen bei ihren Lösungsansätzen für einige der dringendsten Herausforderungen der Welt zu unterstützen. Dies zeigt, welche Power Ernährung hat. Sie schafft es, den privaten und öffentlichen Sektor zusammenzubringen, um Innovationen zu ermöglichen."

Die Partnerschaft baut auf der bestehenden Beziehung zwischen Cargill und dem WFP aus dem Jahr 2001 auf. Bislang hat Cargill dem WFP mehr als 12 Millionen US-Dollar zur Verfügung gestellt, um die Gesundheit und Ernährung von Menschen in Not auf der ganzen Welt zu verbessern. Der Schwerpunkt liegt auf Ländern mit niedrigem Einkommen. Diese Unterstützung reichte von der Finanzierung von Schulverpflegungsprogrammen in Honduras bis hin zur Bekämpfung der Hungersnot am Horn von Afrika.

"Die Partnerschaft mit Cargill hat dazu beigetragen, dass das WFP das globale Ziel von ,Zero Hunger' schneller erreicht hat, indem es unsere Teams unterstützt, neue Ideen entwickelt und Pläne aufzeigt, um Lebensmittel dorthin zu liefern, wo sie am meisten gebraucht werden", sagt Bernhard Kowatsch, Leiter des WFP "Innovation Accelerator".

Zusätzlich zu den Teams, die Cargill finanziert, stellt das WFP einem weiteren Team, das am Bootcamp teilgenommen hat, Mittel und Unterstützung zur Verfügung. Hier geht es um Edutrition, eine digitale, spielerische Lernplattform für Schulkinder. Diese Lernplattform soll die Ernährungserziehung und Verhaltensänderung fördern und gleichzeitig körperliche Aktivität in die Schulen integrieren. Das Ziel lautet, Unterernährung und ernährungsbedingte, nichtübertragbare Krankheiten zu bekämpfen.

Über Cargill

Cargills 160.000 Mitarbeiter in 70 Ländern arbeiten unaufhörlich daran, unser Ziel zu erreichen, die Welt auf sichere, verantwortungsvolle und nachhaltige Weise zu ernähren. Jeden Tag bringen wir Landwirte mit Märkten zusammen, Kunden mit Inhaltsstoffen und Menschen und Tiere mit den Nahrungsmitteln, die sie benötigen, um zu wachsen. Wir kombinieren 154 Jahre Erfahrung mit neuen Technologien und Markterkenntnissen und verstehen uns als Partner des Vertrauens für unsere Kunden in den Bereichen Nahrungsmittel, Landwirtschaft, Finanzen und der technischen Industrie in mehr als 125 Ländern. Gemeinsam bilden wir eine stärkere, nachhaltige Zukunft für die Landwirtschaft. Folgen Sie uns auf Twitter: @foodsecureworld

Über das WFP

Das UN World Food Programme (WFP) rettet Leben in Notfällen und hilft Millionen Menschen durch nachhaltige Entwicklung. WFP mit Sitz in Rom, Italien, arbeitet in über 80 Ländern weltweit, ernährt Menschen, die von Konflikten und Katastrophen betroffen sind, und schafft Grundlagen für eine bessere Zukunft.

Der WFP "Innovation Accelerator" mit Sitz in München, Deutschland, identifiziert, fördert und skaliert mutige Lösungen für den globalen Hunger. Der "Accelerator" unterstützt WFP-Innovatoren, Start-ups und Unternehmen durch finanzielle Unterstützung, Zugang zu einem Netzwerk von Experten und globale Reichweite. Der "Accelerator" wird von der deutschen Bundesregierung unterstützt. Weitere Informationen finden Sie unter innovation.wfp.org oder unter global.innovation@wfp.org. Folgen Sie uns auf Twitter: @wfpinnovation #disrupthunger #zerohunger #zerohunger

Pressekontakt:

April Nelson, media@cargill.com
Jonathan Simms, jonathan.simms@wfp.org

Original-Content von: Cargill, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Cargill
Weitere Storys: Cargill