PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Cargill mehr verpassen.

10.05.2010 – 20:01

Cargill

Cargill händigt erste Leistungsprämien für nachhaltige Anbaumethoden zur Einkommenssteigerung von Kakao-Farmern aus

Wormer, Niederlande, May 10, 2010 (ots/PRNewswire)

Der Geschäftsbereich Cargill Cocoa & Chocolate hat die ersten Leistungsprämien gemäss den sog. UTZ CERTIFIED-Richtlinien an zwei landwirtschaftliche Genossenschaften in der Elfenbeinküste ausbezahlt. Die zwei landwirtschaftlichen Genossenschaften - Co-operative Agricole de Fiedifoue und Coopaga - haben für ihre Lieferungen seit Anfang Oktober 2009 über 400.000 USD (200.000.000 CFA) für gemäss den UTZ CERTIFIED-Richtlinien nachhaltig angebaute Kakaobohnen erhalten.

Die Prämien werden unter den Genossenschaften und ihren fast 1.600 Mitgliedern aufgeteilt. Mehr als die Hälfte geht, abhängig vom Umfang ihrer Lieferungen seit Anfang Oktober, direkt an die Farmer. Um den Vorgang so transparent wie möglich zu gestalten, können die Farmer eine Liste ihrer Lieferungen konsultieren und feststellen, welcher Betrag ihnen zusteht. Der Rest des Geldes verbleibt bei den Genossenschaften zur Verbesserung ihrer Betriebsabläufe, ihrer Organisation und zur Unterstützung ihrer Mitglieder.

"Wir freuen uns, diese Prämien an die landwirtschaftlichen Genossenschaften auszahlen zu können", sagte Harold Poelma, Geschäftsführer für den Bereich Kakao bei Cargill Cocoa & Chocolate (http://www.cargill.com/company/businesses/cargill-cocoa-chocolate/in dex.jsp) "Das Kakao-Programm gemäss den UTZ CERTIFIED-Richtlinien wurde eingeführt, um Kakao nachhaltiger produzieren zu können und das Einkommen und den Lebensunterhalt der produzierenden Farmer zu verbessern. Diese Prämien belohnen die harte Arbeit der Farmer und zeigen, dass wir unsere Ziele erreichen", so Poelma weiter.

Das Kakao-Anbauprogramm gemäss den UTZ CERTIFIED-Richtlinien (http://www.utzcertified.org/index.php?pageID=224) - von Cargill zusammen mit der niederländischen Hilfsorganisation Solidaridad und anderen Institutionen aus dem Kakao-Bereich gegründet - hat einen unabhängigen Zertifizierungsprozess zur Verbesserung landwirtschaftlicher, ökologischer und sozialer Praktiken bei der Kakaoproduktion eingeführt. Es unterstützt kleine landwirtschaftliche Betriebe bei der Verbesserung ihrer Anbaumethoden, sodass diese qualitativ höherwertigere Ernten bei gleichzeitig verbesserter Produktivität erzielen können. Die Zertifizierung der Genossenschaften in der Elfenbeinküste ist das Ergebnis eines intensiven, 10-monatigen Weiterbildungsprogramms, das Cargill für die Farmer in den Genossenschaften durchgeführt hat.

Durch Cargills Farmer-Weiterbildungsprogramm konnten die Farmer aufgrund höherer Erträge eine Einkommenssteigerung von 30 % und eine qualitativ bessere Ernte erzielen. Die bessere Qualität und Einhaltung der UTZ CERTIFIED-Richtlinien (http://www.cargill.com/connections/utz-cocoa/index.jsp) wird jetzt durch die Auszahlung dieser ersten Zahlungen der UTZ Certification-Leistungsprämien belohnt.

"Wir sind davon überzeugt, dass Weiterbildungsprogramme für Farmer zur Verbesserung ihrer Erträge, der Qualität und zur Einführung nachhaltiger Anbaumethoden direkt zur Einkommenssteigerung von Kakao-Farmern beitragen", fuhr Harold Poelma fort. "Während diese Steigerungen, abhängig von Marktpreis, Qualität und Ertrag, individuell unterschiedlich ausfallen können, erzielen Farmer, die bessere Anbaumethoden übernehmen, höhere Einkommen und haben langfristig mehr Erfolg", so Poelma weiter.

Während des 10-monatigen Farmer Field School-Weiterbildungsprogramms (http://www.cargill.com/news-center/news-releases/2010/NA3024150.jsp) werden Farmer in guten und sicheren Praktiken mit besonderer Betonung von Anbaumethoden und Tätigkeiten nach der Ernte in Pflegeschnitt-, Plantagensanierungs- und Kakao-Fermentierungsmethoden unterwiesen. Ausserdem spricht das Programm breitere soziale Themenbereiche, wie die Bedeutung der Ausbildung und Erziehung von Kindern und Sensibilisierung in Bezug auf HIV, an.

Um die Kakao-Farmer in der Elfenbeinküste weiter zu unterstützen, hat sich Cargill dazu verpflichtet, 10.000 Farmern in 300 Farmer Field Schools und 35 Genossenschaften bis Ende 2010 die Teilnahme and Fortbildungsprogrammen zu ermöglichen. Durch die Farmer Field Schools können Genossenschaften eine Zertifizierung gemäss den UTZ CERTIFIED-Richtlinien erlangen; dadurch können zum Ende dieses Jahres über 10.000 Tonnen Kakaobohnen verfügbar sein, die zu zertifiziert nachhaltigen Schokoladen- und Kakaoprodukten verarbeitet werden können.

Informationen zu UTZ CERTIFIED Good Inside

UTZ CERTIFIED Good Inside ist ein Programm für nachhaltige Anbaumethoden zur Schaffung eines offenen und transparenten Markts für landwirtschaftliche Produkte. UTZ CERTIFIED hat Modelle zur nachhaltigen Produktion von Kakao, Kaffee und Tee geschaffen, und bietet einen Nachverfolgbarkeitsservice für Palmöl an. Die Vision von UTZ CERTIFIED besteht darin, nachhaltige landwirtschaftliche Logistik-Ketten zu schaffen, innerhalb derer Farmer professionell ausgebildet werden. Die Industrie übernimmt die Verantwortung, indem sie Produkte anfordert und kauft, die mit nachhaltigen Methoden angebaut werden; die Verbraucher erhalten Produkte, die ihrem Massstab für soziale und ökologische Verantwortlichkeit gerecht werden.

Cargill, Ecom Agroindustrial, Heinz Benelux, Mars, Nestle, Royal Ahold, Solidaridad, Oxfam Novib, WWF und UTZ CERTIFIED haben 2007 das Good Inside-Kakaoprogramm ins Leben gerufen. Im August 2009 haben zwei Genossenschaften in der Elfenbeinküste die ersten Kakao-Zertifikate gemäss den UTZ CERTIFIED-Richtlinien für 1.590 Mitglieder erhalten, nachdem sie ein intensives, acht Monate langes Programm von Cargill und Solidaridad mit Unterstützung der Dutch Sustainable Trade Initiative absolviert hatten. Die ersten zertifizierten Kakaobohnen wurden am 7. November 2009 Bert Koenders, dem niederländischen Minister für Entwicklungshilfekooperation, präsentiert.

Die ersten gemäss den UTZ CERTIFIED-Richtlinien zertifizierten Kakao- und Schokoladenprodukte sind jetzt auf dem Markt erhältlich. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.utzcertified.org.

Informationen zu Cargill Cocoa & Chocolate:

Cargill Coca & Chocolate bietet der weltweiten Lebensmittelindustrie ein breites Angebot an standardisierten und massgefertigten Kakao- und Schokoladenzutaten für köstliche Back- und Konditoreiwaren sowie Milchprodukte. Zu unserer Produktpalette gehören die qualitativ hochwertigen Gerkens(R)-Kakaopulver, Schokoladen wie Wilbur(R), Peter's(R) und Veliche(R), Glasuren, Füllungen, Kakao-Liköre und Kakao-Butter. Mit seiner jahrelangen Erfahrung in der technischen Lebensmittelverarbeitung unterstützt Cargill seine Kunden bei der Entwicklung neuer Rezepten und Produkte.

Unsere Anlagen in Belgien, Brasilien, Kanada, der Elfenbeinküste, Frankreich, Deutschland, Ghana, den Niederlanden, Grossbritannien und den USA engagieren sich für eine Produktion gemäss den höchsten Standards der Lebensmittelsicherheit.

Zur Sicherstellung der Versorgung mit qualitativ hochwertigen und nachhaltig angebauten Kakaobohnen haben wir unsere eigenen Unternehmen für den Einkauf, die Aufbereitung und/oder den Export von Kakaobohnen in Brasilien, Kamerun, der Elfenbeinküste, Indonesien und Vietnam. Da Cargill in allen produzierenden Ländern selbst vor Ort ist, können wir die Logistik-Kette von den Bohnen am Ursprungsort bis hin zu den fertigen Kakao- und Schokoladenprodukten für den Verbraucher überwachen. Ausserdem stellen unsere ausführlichen Marktforschungen und Analysen eine wertvolle Informationsquelle für unsere Kunden dar.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://www.cargillcocoachocolate.com für die EMEA-Region und http://www.cargill.com/food/cocoachocolate für Nordamerika

Informationen zu Cargill:

Cargill ist ein internationaler Hersteller und Vertreiber von Nahrungsmitteln, Landwirtschafts-, Finanz- und Industrieprodukten und diesbezüglichen Dienstleistungen. Das 1865 gegründete Privatunternehmen beschäftigt 138.000 Mitarbeiter in 67 Ländern.

Cargill unterstützt seine Kunden durch Zusammenarbeit und Innovationen und engagiert sich dafür, sein weltweit erworbenes Wissen und seine Erfahrung dafür einzusetzen, sich den wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Herausforderungen in allen Ländern, in denen wir vertreten sind, zu stellen. Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.cargill.com.

http://www.cargill.com/news-center/news-releases/index.jsp

Pressekontakt:

CONTACT: Wendy Garbutt, +44-1932-861-174 ,
wendy_garbutt@cargill.com, oderSteven Fairbairn, +44-1932-861-174,
steven_fairbairn@cargill.com, beide vonCargill

Original-Content von: Cargill, übermittelt durch news aktuell