Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Enterprise Ireland

28.11.2019 – 10:00

Enterprise Ireland

Reaktion auf Brexit: Irische Handels- und Innovationsbehörde verstärkt Deutschland-Präsenz mit neuem Büro in München

Reaktion auf Brexit: Irische Handels- und Innovationsbehörde verstärkt Deutschland-Präsenz mit neuem Büro in München
  • Bild-Infos
  • Download

München (ots)

Enterprise Ireland: Irische Unternehmen beschäftigen hierzulande über 15.000 Mitarbeiter. Deutsch-irischer Handel durch Brexit gewachsen.

Vier irische Unternehmen geben heute neue Deals mit deutschen Partnern bekannt:

   - Perigord Life Science Solutions investiert in die Gründung 
     seines vierten "Global Centre of Creative and Packaging 
     Excellence" in Waldkirch bei Freiburg. Möglich wird dies durch 
     eine strategische Partnerschaft mit dem deutschen Unternehmen 
     Faller Packaging. Perigord plant, Mitarbeiterzahl und Präsenz in
     Deutschland in den kommenden Jahren deutlich auszubauen.
   - Meetingsbooker.com, ein weltweit führender Anbieter von 
     Online-Buchungen von Tagungsräumen, schließt sich mit der 
     deutschen dfv Mediengruppe zusammen, um im Januar 2020 eine neue
     Buchungsplattform für Tagungen auf dem deutschen Markt 
     einzuführen.
   - Dairymaster, einer der weltweit führenden Hersteller von Melk- 
     und Stalleinrichtungen, verzeichnet ein starkes Wachstum in 
     Bayern und kündigt den Ausbau seines bayerischen Händlernetzes 
     durch eine Partnerschaft mit der Probst Agrartechnik GmbH und 
     der Peter Schuster Melktechnik GmbH an.
   - Dennison Trailers, Hersteller von hochwertigen Nutzfahrzeugen, 
     gibt bekannt, dass 21 Spezialfahrgestelle an Thiedmann, ein 
     Logistikunternehmen aus Leutkirch im Allgäu, verkauft werden. 

Enterprise Ireland, die Handels- und Innovationsagentur der irischen Regierung, hat heute offiziell ein zweites deutsches Büro mit Sitz in München eröffnet. Die Bundesrepublik ist Irlands wichtigster Handelspartner in der Eurozone. Die Büroeröffnung ist in Zeiten des Brexits ein starkes Zeichen: Die erweiterte Präsenz hierzulande soll die deutsch-irischen Beziehungen in München und im süddeutschen Raum vertiefen.

Irische Unternehmen beschäftigen in Deutschland derzeit mehr als 15.000 Mitarbeiter in Schlüsselbranchen wie High-Tech-Bau, Agrartechnik, Life Sciences, digitale Technologien, Druck und Verpackung sowie Automobilindustrie. Durch das neue Büro soll diese Zahl künftig weiter steigen.

Die irische Ministerin für Wirtschaft und Innovation, Heather Humphreys, der Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, Roland Weigert, sowie Clemens Baumgärtner, Referent für Wirtschaft und Arbeit der Stadt München, haben das neue Büro von Enterprise Ireland in der Ludwigstraße 8 heute offiziell eröffnet. Anwesend waren auch Vertreter von 25 irischen Unternehmen mit ihren deutschen Kollegen.

In ihrer Begrüßungsansprache hob Ministerin Humphreys die Bedeutung der deutsch-irischen Handelsbeziehungen hervor: "Die Herausforderung des Brexit erfordert es, dass wir unsere starken Handelsbeziehungen zu Deutschland weiter ausbauen. Irische Unternehmen machen bereits gute Geschäfte mit deutschen Partnern, liefern Lösungen und beschäftigen hierzulande über 15.000 Mitarbeiter. Die Eröffnung des zweiten Büros von Enterprise Ireland in München spiegelt das Engagement der irischen Regierung wider, unsere Beziehungen noch weiter zu stärken, so dass beide Seiten profitieren."

Staatssekretär Weigert schloss sich an: "Bayern, Deutschland und Irland arbeiten eng zusammen. In Zeiten globaler Herausforderungen ist diese Kooperation von besonderer Bedeutung und soll weiter gestärkt werden. Mit der Eröffnung des zweiten Deutschlandbüros von Enterprise Ireland wollen wir Unternehmen aus beiden Ländern zusammenbringen und den Handel weiter intensivieren. 15.000 Arbeitsplätze sind durch irische Unternehmen in den vergangenen Jahren in Deutschland bereits geschaffen worden, allein 2.500 davon in Bayern. Wir wünschen uns noch mehr irische Innovationen und Investitionen und freuen uns, dass der Grundstein dafür heute gelegt wurde."

Perigord Life Science Solutions, der in Irland ansässige und weltweit führende Anbieter von Verpackungs-Supply-Chain-Lösungen für die Life-Science-Industrie, gibt bekannt, dass Waldkirch in der Nähe von Freiburg als Standort des vierten globalen "Centre of Creative and Packaging Excellence" ausgewählt wurde. Das neue Zentrum wird die wachsende weltweite Kundenbasis des Unternehmens in der DACH-Region unterstützen. Um diesen Schritt zu erleichtern, hat Perigord gemeinsam mit Faller Packaging die Mehrheit an August Faller Artwork Solutions übernommen. Perigord plant, seine Mitarbeiterzahl und Präsenz in Deutschland in den kommenden Jahren deutlich zu erhöhen.

Alan Leamy, CEO von Perigord Life Science Solutions, kommentierte die Ankündigung: "Die Entscheidung, in die Region und insbesondere dieses Geschäft zu investieren, basierte nicht nur auf der strategischen Lage Waldkirchs, sondern auch auf den Fähigkeiten und der Expertise des Waldkircher Teams, seiner Kultur, der Managementvision und dem Innovationsfokus - dies alles passt gut zu Perigord. Wir freuen uns sehr über die neuen Möglichkeiten und Investitionen und werden in Zukunft unser komplettes Produktangebot vom Standort Waldkirch aus anbieten. Nach Abschluss dieses Deals plant Perigord seine Investitionen in das Waldkircher Geschäft fortzusetzen und die Mitarbeiterzahl in den kommenden Jahren zu erhöhen."

Meetingsbooker.com wird in Zusammenarbeit mit der dfv Mediengruppe eine neue Buchungsplattform für Meetings und Besprechungen über die Marke tagungsplaner.de einrichten. Von einer kleinen Besprechung bis hin zur großen Konferenz wird die Suche und Auswahl von Besprechungsorten für den Geschäftskunden so erleichtert. Mit dem Zugang zu über 137.000 Tagungsräumen weltweit bietet das Tool deutschen Anwendern eine konkurrenzlos große Auswahl an Hotel-, Konferenz- und alternativen Tagungsräumen.

Dairymaster, einer der weltweit führenden Hersteller von Melk- und Stalleinrichtungen, entwickelt innovative Technologien für eine moderne, profitable und nachhaltige Milchwirtschaft und verzeichnet ein starkes Wachstum in Bayern. Einer der bayerischen Dairymaster-Händler, die Probst Agrartechnik GmbH, installiert derzeit ihr achtes Dairymaster-Melksystem - einen 16 Einheiten umfassenden SwiftFlo Swing-Over-Melkstand. "Die Nachfrage nach Melkständen dieser Größe ist ein Zeichen dafür, dass auch in Bayern die Herdengrößen zunehmen. Deshalb ist es sehr wichtig, lokale Partner zu haben, die die Bedürfnisse unserer Kunden verstehen und effiziente Lösungen für Milchviehbetriebe jeder Größe anbieten können", sagt Desiree Koldehoff, Market Development Manager Central Europe bei Dairymaster. Im nordwestlichen Bayern hat Dairymaster zudem das Unternehmen Peter Schuster Melktechnik als neuen Geschäftspartner gewonnen, um die Vertriebsmöglichkeiten in der gesamten Region weiter zu erhöhen.

Dennison Trailers, Hersteller von hochwertigen Nutzfahrzeugen, gibt darüber hinaus bekannt, dass das Unternehmen 21 Spezialfahrgestelle an die Spedition Thiedmann aus Leutkirch im Allgäu verkauft hat. Die Chassis wurden ausschließlich nach den Anforderungen des Kunden entwickelt und hergestellt. Dennsion Trailers wird künftig den Großteil der Thiedmann-Flotte beliefern. Der Nutzfahrzeug-Hersteller ist seit mehr als zehn Jahren in Deutschland präsent.

Irisch-deutsche Wirtschaftsbeziehungen gewinnen durch Brexit weiter an Bedeutung

Als Reaktion auf den Brexit unterstützt Enterprise Ireland irische Unternehmen vermehrt dabei, ihre Exportabhängigkeit von Großbritannien zu verringern und Ausfuhren in die Eurozone und andere internationale Regionen bis 2020 um 50 Prozent zu steigern. In diesem Zusammenhang teilt die Regierungsorganisation mit, dass der irische Kundenstamm Exporte nach Deutschland 2018 auf über 1,1 Milliarden Euro gesteigert und Deutschland damit zum wichtigsten Handelspartner Irlands in der Eurozone gemacht habe. Seit Bekanntgabe des Brexits konnten Partnerunternehmen von Enterprise Ireland ihre Exporte nach Deutschland um über 20 Prozent steigern (6 Prozent im Jahr 2018 und 14 Prozent 2017). Software und Dienstleistungen wuchsen gegenüber 2018 um 26 Prozent, die Industriebranche um 18 Prozent.

Eddie Goodwin, Manager Deutschland, Schweiz und Österreich bei Enterprise Ireland, erklärte bei der Feier in München: "Enterprise Ireland ist seit 1962 mit einem Büro in Düsseldorf vertreten, das sich seit über 50 Jahren auf den Ausbau irisch-deutscher Geschäftsbeziehungen konzentriert. Die Eröffnung unseres zweiten Büros in München wird das Wachstum und die Zusammenarbeit irischer und deutscher Unternehmen in Bereichen wie Industrie, Life Sciences und Automotive weiter stärken. Deutschland ist unser wichtigster Handelspartner in der Eurozone und in der Zeit nach dem Brexit wird dies weiter an Bedeutung gewinnen, da wir irische Unternehmen vermehrt ermutigen, sich auf dem deutschen Markt zu etablieren und zu expandieren, um mehr Zusammenarbeit und Beschäftigung nach Deutschland zu bringen."

Bei der feierlichen Büroeröffnung von Enterprise Ireland gaben irische Unternehmen mit starker Präsenz und Partnerschaften in München darüber hinaus einen Überblick über ihre wachsenden Aktivitäten in Deutschland:

   - Cubic Telecom, der führende Anbieter von Connectivity Management
     Systemen für die Automobil- und IoT-Industrie, gab in diesem 
     Jahr bekannt, dass er einen Vertrag mit dem deutschen 
     Elektrofahrzeughersteller e.GO unterzeichnet hat. Cubic Telecom 
     betreut auch mehrere andere deutsche Automobilkunden wie Audi, 
     Porsche und Volkswagen. Mit der Konnektivität auf Basis der 
     PACE-Plattform von Cubic Telecom bietet die Lösung die 
     ultimative Connected Vehicle Experience und versorgt weltweit 
     über 2,5 Millionen vernetzte Fahrzeuge. Fahrer haben Zugriff auf
     ständig verfügbare LTE-verbundene Dienste, auch wenn sie in 
     andere Regionen reisen. Das Kernnetz von Cubic Telecom umfasst 
     mehr als 180 Länder mit über 75 
     Mobilfunkbetreiber-Partnerschaften.
   - Taoglas ist ein führender Entwickler und Hersteller von 
     Kommunikationsantennen für den globalen IoT-Markt. Die Antennen 
     kommen in den unterschiedlichsten Bereichen zum Einsatz, 
     darunter Automotive, Telematik, Asset Tracking, Smart Energy, 
     Smart Cities, Präzisionslandwirtschaft und Gartenbau oder 
     Healthcare. Taoglas hat sich vom Komponentenlieferanten zum 
     Komplettanbieter für IoT der nächsten Generation entwickelt. 
     Taoglas hat seinen Hauptsitz in Irland und verfügt über ein voll
     ausgestattetes Design-, Support- und Testzentrum in München.
   - Cpl, Irlands größter Personaldienstleister, vermittelt seit 28 
     Jahren Spezialisten in allen Bereichen - von der Pharma- bis zur
     Fondsbranche. Cpl hat Niederlassungen in Irland, München und 
     ganz Europa.
   - DX Compliance Solutions bietet eine Software zur Überwachung von
     Geldwäschetransaktionen für B2B-Zahlungsunternehmen und Banken. 
     Bevor er DX Compliance Solutions gründete, war Simon Dix Leiter 
     der Abteilung Compliance für Anti-Geldwäsche (AML) bei einer 
     deutschen Challenger-Bank. DX Compliance mit Hauptsitz in Irland
     ist in Hamburg und München vertreten und betreut Kunden in ganz 
     Deutschland. 2020 soll das Deutschland-Geschäft weiter ausgebaut
     werden. DX Compliance ist das einzige Unternehmen, das eine 
     Schnittstelle zwischen dem System und dem Suspicious Activity 
     Reporting Tool (GoAML) anbietet. Dies reduziert das Risiko von 
     menschlichen Fehlern und einem SAR Backlog deutlich. 

Weitere Informationen über die wichtige Rolle irischer Unternehmen im europäischen Wirtschaftsgefüge unter: http://www.irishadvantage.de/

Über Enterprise Ireland

Enterprise Ireland ist eine Organisation der irischen Regierung zur Wirtschaftsförderung. Sie arbeitet eng mit irischen Unternehmen zusammen, um ihnen zu helfen, globale Märkte zu erschließen sowie zu wachsen, Innovationen voranzutreiben und Exporte zu steigern. Enterprise Ireland kooperiert mit Unternehmern, irischen Firmen, Forschungseinrichtungen und Investoren, um den Außenhandel, die Innovationsstärke, Führungsrolle und Wettbewerbsfähigkeit Irlands voranzutreiben. Auf diese Weise unterstützt die Organisation nachhaltiges Wirtschaftswachstum und regionale Entwicklung. Zudem trägt Enterprise Ireland aktiv dazu bei, Beschäftigung in Irland zu schaffen und zu halten.

www.enterprise-ireland.com

Pressekontakt:

LEWIS Communications
Jan Fulle
Johannstraße 1
40476 Düsseldorf
T +49 (0)211 882 476 31
enterpriseireland@teamlewis.com

Original-Content von: Enterprise Ireland, übermittelt durch news aktuell