Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Enterprise Ireland

16.06.2011 – 11:26

Enterprise Ireland

RealWorld-EDC setzt neuen IT-Standard für die Pharmaforschung
Internationales Softwareunternehmen Clinical Trial EndPoint (CTEP) lanciert innovative Lösung für die klinische Datenerfassung

Dublin/Düsseldorf (ots)

Unter der Bezeichnung "RealWorld-EDC" startet das irische und weltweit tätige Softwareunternehmen Clinical Trial EndPoint (CTEP) jetzt seine innovative Lösung für die elektronische Datenerfassung. Die Software zielt auf Pharmaunternehmen und Forschungseinrichtungen, die in der wettbewerbsintensiven Branche Wert auf Effizienz und Kostenoptimierung legen.

"Unsere neue Web-basierte Software kommt zum idealen Zeitpunkt", sagt Stephen Dorman, Vorstandschef von CTEP. Pharmaunternehmen und Forschungseinrichtungen seien auf Grund der Gesundheitsreformen in fast allen wichtigen Ländern gezwungen, zu deutlich niedrigeren Kosten zu arbeiten und zu produzieren. "Nur so können überhaupt noch Gewinne erzielt werden. Vor allem aber ausreichend finanzielle Ressourcen gesichert, um auch künftig zu forschen und neue Medikamente zu entwickeln, die bei der Erfolg versprechenden Behandlung von zahlreichen Erkrankungen eingesetzt werden können", ist sich CTEP-CEO Dorman sicher.

"RealWorld-EDC" wurde insbesondere für die schnellere Datenerfassung von Beobachtungs- und Registrierungsstudien entwickelt. Die im Wettbewerbsvergleich einzigartige Software erlaubt die genaue und schnelle Datenerfassung und führt so beim Anwender zu erheblichen Kosteneinsparungen. "Zu den wichtigsten Assets zählt, dass Anwender die Einstellungszeit auf weniger als vier Wochen verringern können. RealWorld-EDC ist preiswerter und schneller als dies gängigen Konkurrenzprodukten unter Berücksichtigung von Datenintegrität und Qualität überhaupt möglich ist.", erläutert Tomás O'Mahoney, Operationsdirector von CTEP.

Überdies lässt sich "RealWorld-EDC" problemlos mit einem Lernprogramm ausstatten. "RealWorld-EDC ist die erste Applikation, die zum CDISC Operational Data Model (OMD) ein eigenes Web-basiertes Lernprogramm anbietet. Das erhöht die Effizienz bei der elektronischen Erfassung und Auswertung von Fallberichten erheblich", erläutert Technologiechef Steve Tee. Somit lernt die Software mit seinen Nutzern und bei jeder Anwendung. Dank ihrer flexiblen Handhabung lässt sie sich den spezifischen Anforderungen jedweder Pharmastudie individuell anpassen.

"RealWorld-EDC zeichnet sich durch eine hohe Benutzerfreundlichkeit aus. Das ist in der Pharmaforschung, in der es aus Wettbewerbsgründen auf Schnelligkeit, Zuverlässigkeit sowie Effizienz und günstige Kosten ankommt, von unschätzbarem Wert", ist CEO Stephen Dorman überzeugt. Vergleichbare Anwendungen, die momentan insbesondere bei Phase II- und Phase III-Studien eingesetzt würden, könnten dies nicht bieten.

Über Clinical Trial EndPoint (CTEP):

Das in Dublin ansässige und weltweit tätige Unternehmen wurde im Jahr 2002 gegründet. Geschäftszweck ist, innovative EDC-Lösungen (Electronic Data Capture) für klinische Pharmastudien zu entwickeln. In den vergangenen sieben Jahren hat CTEP gemeinsam mit hochkarätigen Wissenschaftlern und Medizinern eine leistungsfähige, flexible und Web-basierte IT-Plattform geschaffen. Diese wird kontinuierlich entsprechend dem technologischen Fortschritt weiter entwickelt. Außerdem treibt sie durch eigene Innovationen diesen Fortschritt maßgeblich voran. Im Oktober des vergangenen Jahres erhielt CTEP als eine von nur neun spezialisierten EDC-Anbietern weltweit die CDISC-Akkreditierung. Weitere Informationen über Clinical Trial EndPoint (CTEP)finden Sie im Internet unter: http://www.ctep.eu/

Pressekontakt:


Gerd J. Gauger
BrunoMedia Communication GmbH
Tel.: 0221 - 34 80 38 10
Fax: 0221 - 34 80 38 41
Email: enterprise-ireland@brunomedia.de

Original-Content von: Enterprise Ireland, übermittelt durch news aktuell