PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von NÜRNBERGER Versicherung mehr verpassen.

29.07.2020 – 10:31

NÜRNBERGER Versicherung

Belegschaft "erradelt" 5.000 Euro für sterbenskranke Kinder

Belegschaft "erradelt" 5.000 Euro für sterbenskranke Kinder
  • Bild-Infos
  • Download

Die Nürnberger Versicherung hat erneut beim Stadtradeln mitgemacht. Die Motivation der Mitarbeiter, kräftig in die Pedale zu treten, war hoch. Denn für jeden Kilometer flossen unternehmensseitig 10 Cent an den Bundesverband Kinderhospiz e. V.

Seit 2018 nimmt die Nürnberger Versicherung beim Stadtradeln teil. In diesem Jahr wurde der Ansatz, etwas für die eigene Gesundheit zu tun und gleichzeitig zum Klimaschutz beizutragen, um eine soziale Komponente erweitert. Anstelle eines Geschenks für die sich beteiligenden Mitarbeiter wurde eine Spende für den Bundesverband Kinderhospiz e. V. ausgelobt. "Die Idee, zu spenden, statt zu schenken, wurde aus der Belegschaft an unser Team des Gesundheitsmanagements herangetragen. Wir haben dies gerne aufgegriffen und als begünstigte Institution den Bundesverband Kinderhospiz ausgewählt, mit dem wir seit Februar 2020 zusammenarbeiten", erklärt Walter Bockshecker, Nürnberger Vorstandsmitglied.

Kilometerzahl deutlich gesteigert

Von den 144 Stadtradlern der Nürnberger wurden in 21 Tagen im beruflichen und privaten Umfeld insgesamt 37.311 Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt. Eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr um über 4.000 Kilometer. "Die zurückgelegte Strecke entspricht einer Einsparung von knapp 5.500 kg CO2 und einer Spendensumme von 3.731 Euro. Beide Zahlen sind extrem beeindruckend. Durch unsere Stiftung wird der Betrag auf 5.000 Euro aufgerundet", sagt Walter Bockshecker, der selbst zu den Mitradelnden zählte. Entsprechend groß war die Freude bei Per Toussaint, Leiter Kommunikation beim Bundesverband Kinderhospiz, der den symbolischen Spendenscheck in Empfang nahm: "Wir können diese Spende sehr gut gebrauchen, da uns die Corona-Pandemie vor große Herausforderungen stellt und gleichzeitig die Bereitschaft der Menschen abgenommen hat, soziale Projekte zu unterstützen. Es ist wertvoll, einen Partner wie die Nürnberger Versicherung zu haben, der uns immer wieder finanziell, materiell und kommunikativ unterstützt."

Mitarbeiter werden aktiv eingebunden

In Deutschland sind 50.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene unheilbar lebensverkürzend erkrankt. Den betroffenen Familien ist der Bundesverband Kinderhospiz eine wichtige Stütze. Um seine Hilfsangebote zu finanzieren und die Interessen zahlreicher stationärer und ambulanter Kinderhospizeinrichtungen vertreten zu können, benötigt er starke Partner. Die Nürnberger Versicherung fördert ihn nicht nur monetär, sondern hat zum Ziel, umfassend über das Thema Kinderhospizarbeit aufzuklären. Vor diesem Hintergrund werden die Mitarbeiter des Unternehmens aktiv in die Kooperation einbezogen, sei es beim Stadtradeln, dem semi-virtuellen Spendenprojekt #Lebenslauf2020 oder der Aktion "Wunschbaum für Geschwisterkinder", die es ermöglicht, den Geschwistern sterbenskranker Kinder mit kleinen Geschenken eine Freude zu bereiten.

Weitere Informationen zur Kinderhospizarbeit finden sich hier:

https://www.nuernberger.de/ueber-uns/unternehmen/sponsoring/kinderhospiz/

Dr. Natalie Schwägerl
Managerin Strategisches Marketing
NÜRNBERGER Versicherung
Ostendstraße 100, 90334 Nürnberg
Tel. 0911 531-3610, Fax 0911 531-813610
Mobil 0151 51227494
natalie.schwaegerl@nuernberger.de
http://www.nuernberger.de