NÜRNBERGER Versicherung

Künstliche Intelligenz im Einsatz

Die NÜRNBERGER Versicherung nutzt Künstliche Intelligenz in vielen Bereichen. Anfang November konnten sich ihre Mitarbeiter über den Einsatz der Technologie informieren.

Künstliche Intelligenz (KI), Big Data, Virtuelle Realitäten: moderne Technik schafft neue Lebens- und Arbeitswelten. Viele Unternehmen nutzen die Technologien bereits, um Prozesse schneller zu bearbeiten, die Kundenkommunikation einfacher zu gestalten und um Mitarbeiter von Routineaufgaben zu entlasten. Gerade Künstliche Intelligenz ist in den Medien immer wieder Thema. Dennoch wissen nur wenige, was KI bedeutet und wie sie in der Wirtschaft verwendet wird.

Woche der Künstlichen Intelligenz

Die NÜRNBERGER Versicherung ermöglichte ihren Mitarbeitern, mehr über das Thema zu erfahren und veranstaltete vom 07. bis zum 09. November eine "Woche der Künstlichen Intelligenz" in ihrer eigenen Innovationswerkstatt im Business Tower. An fünf verschiedenen Stationen bekamen die interessierten Teilnehmer einen Eindruck davon, was hinter dem Begriff steckt. Hausinterne Experten führten in die spannende Welt der KI ein und zeigten praktische Anwendungsfelder.

Künstlich intelligente Mitarbeiter

Im Allgemeinen bezeichnet KI den Versuch, menschenähnliche Intelligenz nachzubilden. Ein Computer soll dank ihr in der Lage sein, eigenständig Probleme zu erkennen, zu bearbeiten und aus den gesammelten Erfahrungen zu lernen. Die NÜRNBERGER setzt Künstliche Intelligenz in verschiedenen Bereichen ein. Mittels wissensbasierter Technologie wird zum Beispiel die gesamte Eingangspost im Bereich Lebensversicherung automatisch erkannt und einem von 60 Geschäftsprozessen zugeordnet. Kundenwünsche können dadurch schnell und zielgerecht an den Sachbearbeiter der Fachabteilung weitergeleitet werden. 75 Prozent der E-Mails und Briefe stuft das System bereits richtig ein, und da Korrekturen durch Mitarbeiter in die zukünftige Erkennung miteinfließen, lernt es immer mehr dazu.

KI vereinfacht auch das Einreichen von Versicherungsbelegen. Fotografiert der Kunde beispielsweise mit der NÜRNBERGER Smartphone-App Rechnungen ab, erkennt das System, um welches Dokument es sich handelt und filtert alle wichtigen Informationen heraus. Damit wird ein reibungsloser, rascher und den Datenschutzstandards angepasster Bearbeitungsprozess garantiert.

Erkennen Computer Emotionen?

Die Möglichkeiten der KI sind noch nicht ausgeschöpft. Bald können Programme in der Haftpflicht- oder Kfz-Versicherung mithilfe von intelligenter Bildanalyse entscheiden, was für eine Art von Schaden auf Fotografien zu sehen ist. Sachschäden können so zügiger bewertet und zielgerichteter bearbeitet werden. Intelligente Anwendungen werden zudem fähig sein, Antworten auf Kundenanfragen zu generieren. Sie sollen aber nicht nur den Inhalt der Anfrage verstehen, sondern auch die Emotionen des Kunden erkennen. Ist das System in der Lage, die Stimmung in der schriftlichen Äußerung des Kunden richtig zu analysieren, kann eine Beschwerde frühzeitig erkannt und darauf reagiert werden.

Mit freundlichen Grüßen

Konstanze Schön
Unternehmenskommunikation
NÜRNBERGER Versicherung
Ostendstraße 100, 90334 Nürnberg
Tel. +49 911 531-7960
www.nuernberger.de 

Original-Content von: NÜRNBERGER Versicherung, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: NÜRNBERGER Versicherung

Das könnte Sie auch interessieren: