BVL Bundesvereinigung Logistik e.V.

Wirtschaftsbereich Logistik bereitet sich auf neues Durchstarten vor
26. Deutscher Logistik-Kongress in Berlin eröffnet

Berlin (ots) - Unter dem Motto "Erfolg kommt von innen" hat am heutigen Mittwoch der 26. Deutsche Logistik-Kongress der Bundesvereinigung Logistik (BVL) in Berlin begonnen. Drei Tage lang werden sich rund 3.000 Teilnehmer aus Industrie, Handel, den Logistikdienstleistungen und der Wissenschaft über grundsätzliche Themen der Logistik und aktuelle Fragestellungen austauschen. Gastland des diesjährigen Kongresses sind die USA.

Der Vorsitzende des Vorstands der BVL, Prof. Dr.-Ing. Raimund Klinkner, zeichnete in seiner Eröffnungsrede ein detailliertes Bild der aktuellen konjunkturellen Situation. Für die Logistik zeigte er sich vorsichtig optimistisch und führte aus: "Trotz Konjunkturkrise tritt die Logistik mit Innovationen insbesondere in Industrie und Handel beherzt an. Über ein Drittel der Unternehmen weitet zurzeit die Investitionen in Innovationen aus, knapp die Hälfte hat die Investitionspläne nicht geändert und nur jedes sechste schränkt die Innovationstätigkeit ein. Diese Entscheidung für nachhaltige Investitionen auch in Krisenzeiten verdient Respekt - und ist ein ermutigendes Signal." Die Talsohle der Krise, so Klinkner, sei erreicht.

Voraussetzung für flexible und effiziente Reaktionen auf die veränderten Marktverhältnisse sei vor dem Hintergrund zunehmender internationaler Vernetzung die gemeinsame Aktion und Kooperation mit Partnern in der Wertschöpfungskette, so Klinkner und fuhr fort: "Logistik kann maßgeblich zum Erfolg beitragen, indem sie Schnittstellen verknüpft, Ressourcen verantwortungsvoll einsetzt und Freiräume für Innovationen schafft." Somit übernehme die Logistik operativ und strategisch Verantwortung für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen.

Die Einschätzung der BVL hinsichtlich der konjunkturellen Entwicklung wird gestützt durch die Ergebnisse der aktuellen Studie "TOP 100 in European Transport and Logistics Services", die zum Kongress von der Fraunhofer-Arbeitsgruppe Technologien der Logistik-Dienstleistungswirtschaft (ATL) in Nürnberg vorgelegt wurde. Die Studie gibt das Marktvolumen der Logistik in Deutschland im Jahr 2008 mit 218 Mrd. Euro an. Für 2009 prognostizieren die Forscher für Deutschland einen Umsatzrückgang um zwischen sechs und neun Prozent. Aufgrund des sich bereits abzeichnenden leichten Wirtschaftswachstums geht das wohl etwas realistischere Szenario für 2009 von minus sechs Prozent und somit von einen Logistik-Umsatz des Jahres 2009 von 205 Mrd. Euro aus. Für 2010 lautet die Vorhersage: Langsame Erholung mit einem Wachstum von etwa einem Prozent. Draus abgeleitet prognostizieren die Forscher für 2010 einen Umsatz von 208 Mrd. Euro. Das Umsatzniveau der Logistik in Deutschland würde sich damit knapp oberhalb des Niveaus des Vorkrisenjahres 2007, aber deutlich oberhalb von 2006 bewegen.

Pressekontakt:

Ulrike Grünrock-Kern, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der BVL;
Tel.: 0421 173 84 21; Mail: gruenrock-kern@bvl.de

Original-Content von: BVL Bundesvereinigung Logistik e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BVL Bundesvereinigung Logistik e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: