Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit mehr verpassen.

08.04.2020 – 11:40

Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

#JetztMutMachen mit Yascha Mounk: Corona als Sargnagel für den Populismus?

Berlin (ots)

Im Rahmen der #JetztMutMachen-Kampagne der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit diskutieren der Politikwissenschaftler Yascha Mounk und der Publizist Christoph Giesa über die Folgen des Corona-Virus für den globalen Populismus. Das Gespräch wird live auf plus.freiheit.org übertragen, dem digitalen Veranstaltungshub der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit.

Seit einigen Jahren erlebt der Populismus einen rasanten Aufstieg. Politiker wie US-Präsident Donald Trump machen den Populismus gesellschaftsfähig und bestimmen weltweit die politische Agenda. Doch in der Corona-Krise wächst die Kritik an den fehlenden Konzepten der Populisten im Kampf gegen das Virus. Ist die Corona-Krise der Sargnagel für den globalen Populismus?

Ort: plus.freiheit.org sowie dem YouTube-Kanal der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Termin: 9. April 2020 um 18 Uhr

Die Gäste

Yascha Mounk ist einer der weltweit renommiertesten Forscher zur Krise der liberalen Demokratie. Er unterrichtet Politikwissenschaft an der Harvard University, ist Senior Fellow des SNF Agora Institute der Johns Hopkins University und produziert den Podcast "The Good Fight". Sein Buch "Der Zerfall der Demokratie" hat international Debatten über den Umgang mit Populisten ausgelöst und ist in zahlreichen Sprachen erschienen.

Christoph Giesa ist Publizist, Kolumnist und Moderator. 2011 erschien sein Buch "Bürger. Macht. Politik." mit einem Vorwort von Joachim Gauck. Er ist Autor des Buches "Gefährliche Bürger" über die Neue Rechte und verfasste einen Kommunikationsratgeber über den Umgang mit rechtsradikalen Parolen.

Über #JetztMutMachen

Weltweit zeigen Menschen, dass sie in der Krise zusammenhalten und sich um den anderen kümmern. Die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit nutzt die nächsten Tage und Wochen, um Mut zu machen, Denkanstöße zu liefern und Diskussionen anzuregen. Die Friedrich-Naumann-Stiftung gibt der Freiheit eine Stimme, weil Freiheit ohne Zusammenhalt keine ist.

Zur Kampagnenseite: https://www.freiheit.org/focus/jetztmutmachen

Pressekontakt:

Anders Mertzlufft
Pressesprecher
Leiter des Fachbereichs Kommunikation

Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
Reinhardtstraße 12
10117 Berlin
Phone: +49(0)30.28 87 78 59
Fax: +49(0)30.28 87 78 49

anders.mertzlufft@freiheit.org
www.freiheit.org

Original-Content von: Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, übermittelt durch news aktuell