Bauer Media Group, Laura

Senta Berger exklusiv im Gespräch mit Laura: "Das Thema Midlife-Crise kenne ich nicht"

    Hamburg (ots) - Senta Berger, 60, aktuell im Fernsehen mit dem Film "Bis dass der Tod uns scheidet" (ZDF, 25. März) hat ihr Leben fest im Griff. In der Frauenzeitschrift Laura spricht sie über Midlife-Crisis und verrät ihre besten Reisetipps.

    Senta Berger liebt es zu reisen - und ist dabei ganz anspruchslos: "Ein Hotel sollte sauber sein, dann reicht es mir schon. Wenig Gepäck und viel Vorbereitung - so reise ich am liebsten." Ihre Unkompliziertheit hilft ihr auch in anderen Lebenslagen, zum Beispiel, wenn sie gefühlsmäßig mal ein bißchen durchhängt: "Ich kann mich gut motivieren. Ein kleiner Hauch von Frühling macht mich schon wieder fröhlich." Und das ist sie oft - eine Midlife-Crisis fürchtet die erfolgreiche Schauspielerin und Mutter von zwei Söhnen nicht: "Ich glaube, dass man eine Midlife-Crisis nur bekommt, wenn man mit seinem Leben nicht zufrieden war. Aber ich liebe und liebte meinen Beruf, habe einen guten Mann, zwei tolle Söhne - warum sollte ich also eine Krise kriegen?" Überhaupt scheinen ihr Männer für eine Lebenskrise anfälliger zu sein, als Frauen: "Jedenfalls die Männer, die ein Problem mit dem Älterwerden haben. Frauen sind da stärker, können mit ihren Ängsten besser umgehen."

    Aber auch starke Frauen haben Schwächen. Oder? "Meine ist die Ungeduld. Mir kann es nicht schnell genug gehen. und ich habe nicht mehr so gute Nerven. Neulich wäre ich bei einer Lesung von Schnitzler fast gestorben vor Aufregung."

    Das komplette Interview erscheint in der aktuellen Laura (EVT: 18.03.2002).

    Die Veröffentlichung ist bei Nennung von Laura honorarfrei.

ots Originaltext: HBV-Laura
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Pressekontakt:
Anke Rottmann
Redaktion Laura
Tel. 040/ 3019-5466

Original-Content von: Bauer Media Group, Laura, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bauer Media Group, Laura

Das könnte Sie auch interessieren: