Alle Storys
Folgen
Keine Story von AGA Unternehmensverband mehr verpassen.

AGA Unternehmensverband

Pressemitteilung | Groß- und Außenhandel in Hamburg: AGA legt neues Angebot vor, Tarifverhandlungen vertagt

Pressemitteilung | Groß- und Außenhandel in Hamburg: AGA legt neues Angebot vor, Tarifverhandlungen vertagt
  • Bild-Infos
  • Download

Hamburg, 27. September 2021. Der AGA Unternehmensverband hat in der heutigen Verhandlungsrunde für den Groß- und Außenhandel im Hamburger Wirtschaftsraum ein neues Angebot vorgelegt. Es sieht eine Erhöhung ab dem 01.12.2021 um 2 Prozent und eine weitere Erhöhung um noch einmal 2 Prozent ab dem 01.08.2022 vor – bei einer Laufzeit bis zum 30.04.2023. Verdi hat dieses Angebot abgelehnt.

„Wir brauchen einen Tarifabschluss, der Arbeitgeber und Arbeitnehmer gleichermaßen zufriedenstellt. Mit unserem neuen Angebot haben wir einen konstruktiven und fairen Lösungsvorschlag gemacht. Jetzt ist es an Verdi, ihrerseits einen Schritt auf uns zuzugehen“, erklärt AGA-Verhandlungsführer Michael Fink. „Ewig können wir nicht auf einen Tarifabschluss warten. Die Beschäftigten und die Unternehmen warten auf Planungssicherheit. Die Gewerkschaft muss einsehen, dass sich die Situation im Groß- und Außenhandel völlig anders darstellt als vor der Pandemie. Diese Tatsache muss sich in einem neuen Tarifvertrag widerspiegeln.“

Ein neuer Verhandlungstermin wurde für den 22.10.2021 vereinbart.

Kontakt:
Christian Ströder
Referent Öffentlichkeitsarbeit & Kommunikation
AGA Unternehmensverband
Telefon: (040) 30801-162
E-Mail:  christian.stroeder@aga.de
Internet:  www.aga.de