Alle Storys
Folgen
Keine Story von AGA Unternehmensverband mehr verpassen.

AGA Unternehmensverband

Tarifverhandlungen des Groß- und Außenhandels: Verdi blendet Realität der Krise völlig aus

In den Tarifverhandlungen des Groß- und Außenhandel Mecklenburg-Vorpommern hat Verdi nunmehr die Forderungen erhoben. Diese sehen eine Erhöhung um 145 Euro, mindestens aber um sechs Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten vor. Außerdem soll eine Mindeststundenvergütung von 12,50 Euro gelten. Dazu soll der Tarifvertrag für allgemeinverbindlich erklärt werden. Die Ausbildungsvergütungen sollen um 70 Euro steigen.

„Allein die Forderung nach 145 Euro mehr bedeutet in den untersten Gruppen eine Erhöhung von deutlich mehr als sieben Prozent. In der Vorstellungswelt von Verdi spielt die Pandemie anscheinend keine Rolle“, erklärt Verhandlungsführer Volker Hepke vom AGA Unternehmensverband. „Viele Unternehmen sind stark von den Auswirkungen des Lockdowns gezeichnet, und es werden Forderungen gestellt, die die Realität der Krise völlig ausblenden“, so Volker Hepke weiter. Man stelle sich auf äußerst schwierige Verhandlungen ein.

Kontakt:
Karsten Schulz
AGA Unternehmensverband
Telefon: (040) 30801-240
Fax: (040) 30801-107
E-Mail:  karsten.schulz@aga.de
Internet:  www.aga.de
Weitere Storys: AGA Unternehmensverband
Weitere Storys: AGA Unternehmensverband
  • 03.03.2021 – 14:31

    Lieferkettengesetz benachteiligt deutsche Unternehmen über Gebühr

    Die Bundesregierung hat am Vormittag das umstrittene Lieferkettengesetz verabschiedet. Es soll 2023 in Kraft treten und für die Einhaltung von Menschenrechten sowie Umweltvorgaben sorgen. Der AGA Unternehmensverband lehnt ein Lieferkettengesetz als nationalen Alleingang ab. Der deutsche Groß- und Außenhandel agiert verantwortungsvoll und nimmt seine Pflichten sehr ernst. Deutsche Unternehmen leisten bereits einen ...

  • 12.02.2021 – 16:40

    City-Dialog: Mit konstruktiven Ideen zur Innenstadt-Umgestaltung Handel und Gewerbe unterstützen

    Zum jetzt gestarteten „Corona-City-Dialog“ zwischen Senat, Wirtschaft und Interessengemeinschaften erklärt Volker Tschirch , Vorsitzender des Verbandes der Mittel- und Großbetriebe des Einzelhandels Nord (VMG): „Wir begrüßen sehr, dass unsere Forderung nach mehr Investitionen zur Aufwertung der Innenstadt jetzt aktiv aufgegriffen wird und der Senat ...