Das könnte Sie auch interessieren:

Hypebeasts 2018: Was ist noch heiß, was verbrannt? - Neue Ausgabe von treibstoff: Das Magazin von news aktuell

Hamburg (ots) - Die neue Ausgabe von treibstoff ist erschienen (4/18). Im Magazin der dpa-Tochter news ...

Zwischen Lob und Selbstzweifel: die "Dancing on Ice"-Promis vor ihrer zweiten Kür auf dem Eis - am Sonntag live in SAT.1

Unterföhring (ots) - Bezaubernde Kür oder große Rutschpartie? Sieben Prominente wagen ihren zweiten Tanz auf ...

Neuer Opel Zafira Life: So clever kann groß sein

Rüsselsheim (ots) - - In neuer Dimension: Die nächste Generation des Großraum-Pkw fährt vor - In ...

29.03.2006 – 10:18

Wirtschaftsrat der CDU e.V.

Einladung Pressekonferenz Wirtschaftsrat

    Berlin (ots)

    Anlässlich des bevorstehenden Energiegipfels der Bundesregierung     stellt der Wirtschaftsrat der CDU seine

    Zentralen Forderungen für eine     Wende in der Energie- und Umweltpolitik

    bei einem

    Pressefrühstück am Donnerstag, 30. März 2006, um 10:00 Uhr

    im Haus des Wirtschaftsrates, Luisenstraße 44 / Ecke     Reinhardstraße / Berlin-Mitte

    vor.

    Gesprächspartner sind:

    Prof. Dr. Kurt J. Lauk, Präsident des Wirtschaftsrates

    und

    Kurt Döhmel, Vorsitzender der Energie-Kommission des     Wirtschaftsrates und Vorsitzender der Geschäftsführung Deutsche     Shell Holding GmbH.

    Zu diesem Pressefrühstück lade ich ganz herzlich ein.

    Anmeldung erbeten unter Telefon: 030-240 87-300 oder Fax: 030/240     87-305 oder per E-Mail an: pressestelle@wirtschaftsrat.de

    Erwin Lamberts     Pressesprecher

Pressekontakt:
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Erwin Lamberts
Pressesprecher
Luisenstraße 44
10117 Berlin
Tel. 030/24087-301
Fax. 030/24087-305
E-Mail: pressestelle@wirtschaftsrat.de
e.lamberts@wirtschaftsrat.de

Original-Content von: Wirtschaftsrat der CDU e.V., übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wirtschaftsrat der CDU e.V.
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Wirtschaftsrat der CDU e.V.