Yahoo Deutschland

Die i-Generation - eine neue Zielgruppe wird entdeckt

    Düsseldorf (ots) -          Bisher umfangreichste europaweite Studie von Yahoo! zur     Internetgeneration

    Detaillierte Ergebnisse werden im November 2004 der Öffentlichkeit
    vorgestellt
    
    Die i-Generation rückt als neueste Zielgruppe in den Fokus der
Marketingstrategen. Als erstes Unternehmen schließt Yahoo! die bisher
umfangreichste pan-europäische Studie zu der Generation ab, die seit
frühester Jugend mit dem Internet vertraut ist.
    
    Was sind die Merkmale der Internetgeneration? Was denken und
fühlen die Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die mit dem Internet
groß geworden sind? Yahoo! befragte im Zeitraum von März bis Juni
2004 mehr als 4.000 Personen im Alter zwischen 16 und 34 Jahren zu
ihrem Verhältnis zum Internet und modernster Technologie als auch zu
ihrem Selbstverständnis, ihren Träumen und ihrer Motivation. Die
Studie wurde zeitgleich in Deutschland, Frankreich, Großbritannien,
Italien und Spanien durchgeführt. Erstmals liegen damit umfangreiche
Informationen zur i-Generation vor, bei der "i" für Internet,
Individualität und Independence steht und die europaweit auf mehr als
50 Millionen Mitglieder geschätzt wird.
    
    Derzeit wertet Yahoo! die Umfragedaten in den einzelnen
europäischen Märkten aus und wird die detaillierten Ergebnisse der
Studie im November 2004 der Öffentlichkeit präsentieren. Auf Basis
der vorliegenden Ergebnisse lassen sich aber bereits heute klare
Merkmale und Lebensabschnitte für die Repräsentanten der i-Generation
definieren.
    
    Sechs Merkmale der i-Generation
    
    1. Digital eingestellt - IPod, PDAs, Wi-Fi und 4G bilden den
Lebensnerv der i-Generation. Ihre Mitglieder wollen nicht ohne
Internet und Breitbandzugang leben, sondern sowohl zu Hause als auch
unterwegs "online" gehen können. Für die i-Generation ist Technologie
gleichbedeutend mit Lebensgefühl.
    
    2. Europäisch - Die Vorstellung von einem Europa als "Vereinigte
Staaten von Europa" rückt immer stärker in den Vordergrund, teilweise
als Reaktion auf die US-Außenpolitik, teilweise aufgrund günstigerer
Flugpreise, E-Mail-Kommunikation und Mobiltelefone, die das Reisen
und die Kommunikation weltweit einfacher gestalten.
    
    3. Selbstbezogen (aber nicht selbstsüchtig) - Stärker empfundene
"Selbst"-Verantwortung bringt eine "Do-it-yourself"-Kultur hervor und
führt zu einer Schwerpunktverschiebung im persönlichen Streben vom
Materiellen hin zum Emotionalen. Diese Generation verspürt das
Bedürfnis, sich selbst in Form von Hobbys wie künstlerisches
Gestalten und Sammeln zum Ausdruck zu bringen. Computer ermöglichen
größere Kreativität - Filme und Musik können online zusammengestellt
und bearbeitet werden.
    
    4. Unter Zeitdruck - Die Geschwindigkeit des modernen Lebens lässt
wenig Spielraum für die schönen und angenehmen Dinge des Lebens -
eine Tatsache, die den Erfolg von Online-Diensten erklärt. Die
i-Generation erledigt ihre Bankgeschäfte in der Nacht und arbeitet am
Wochenende von zu Hause aus.
    
    5. Markenorientiert - Die Mitglieder der i-Generation haben die
Wahl zwischen unzähligen Marken und sie haben in der Tat ein Gefühl
dafür entwickelt, welche die richtige für sie ist: Sie entscheiden
über "in" und "out". Marken, mit denen sich ethische Grundsätze
verbinden, liegen bei ihnen hoch im Kurs. Die i-Generation legt
großen Wert auf Marken, möchte jedoch nicht in eine Schublade
geschoben werden. Die i-Generation definiert das Nicht-cool-sein als
neue Form von Coolness.
    
    6. Social Sparks - Die Social Sparks begründen und fördern die
i-Generation. Sie sind der personifizierte Trend und setzten somit
Impulse. Sie sind völlig unabhängig und ihrer Zeit weit voraus.
Social Sparks bestimmen, was "hip" und "in" ist. Sie leben den Trend
und kommunizieren diesen in ihr soziales Umfeld, wo er aufgegriffen
und nachempfunden wird. Sie wollen nicht ohne Internet leben, für sie
ist es gleichbedeutend mit Lebensgefühl.
    
    Für Bob Ivins, European Research Director bei Yahoo!, ist "diese
Altersgruppe eindeutig am wichtigsten für Yahoo!, sie leistet aber
auch einen bedeutenden Beitrag zur Gesellschaft". Die Studie zur
i-Generation werde daher fortgesetzt, um den Umgang der i-Generation
mit Technologie zu untersuchen. Darüber hinaus soll in weiteren
Untersuchungen ermittelt werden, welches Bild diese Generation von
sich selbst entwirft.
    
    Mehr Informationen zu Yahoo! finden Sie unter
    http://de.docs.yahoo.com/press/index.html
    
    Yahoo!
    
    Yahoo! Inc. ist ein führender Anbieter von umfassenden
Online-Produkten und -diensten für Privatkunden und Unternehmen in
aller Welt. Yahoo! ist weltweit die Nummer Eins der Internetmarken
und bietet das am häufigsten frequentierte Webangebot. Yahoo! hat
seinen Hauptsitz in Sunnyvale, Kalifornien, USA. Das globale Netzwerk
von Yahoo! umfasst 25 Websites, die in 13 Sprachen zur Verfügung
stehen.
    
      Yahoo! und das Yahoo!-Logo sind eingetragene Marken von Yahoo!
Inc. Alle anderen Namen sind Marken und/oder eingetragene Marken
ihrer jeweiligen Eigentümer.


ots Originaltext: Yahoo! Deutschland GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt:
Unternehmenssprecherin:
Yahoo! Deutschland GmbH
Patricia Rohde
Holzstraße 30
80469 München
Tel.: (089) 23 197-110
rohde@de.yahoo-inc.com

Medienkontakte Deutschland:
ECC Kohtes Klewes
Erdmann Kilian
Alexander Fink
Sonnenstr. 17
80331 München
Tel.: (089) 590 42-193
Fax: (089) 590 42-111
erdmann.kilian@ecc-group.com
alexander.fink@ecc-group.com

Original-Content von: Yahoo Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Yahoo Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: