Deutsche AIDS-Stiftung

Jubiläumsgala in Berlin
Die 20. Festliche Operngala für die Deutsche AIDS-Stiftung

Bonn (ots) - Am Samstagabend wurde in der Deutschen Oper in Berlin die 20. Festliche Operngala zugunsten der Deutschen AIDS-Stiftung veranstaltet. Bei dem Event, das zu den wichtigsten caritativen Anlässen der Hauptstadt zählt, ist mit einem Erlös von nahezu 250.000 Euro zu rechnen, da nachträgliche Spenden - insbesondere durch die TV-Ausstrahlungen - den Erlös des Abends noch erhöhen können.

Zu Anfang der Gala bedankte sich der Vorstand der Deutschen AIDS-Stiftung bei den Initiatoren der Gala, Alfred Weiss und Dr. Alard von Rohr, für die letzten zwanzig Jahre der herausragenden Unterstützung. Ohne diese außerordentliche Initiative wären der große Erfolg der Veranstaltungsreihe seit 1994 und das positive nachhaltige Ergebnis der Festlichen Operngala nicht möglich gewesen.

Bewegende Reden hielten der Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr und PKV-Vorstand Uwe Laue. Die Schirmherrschaft für die Veranstaltung hatte erneut Jean-Claude Juncker übernommen. Dem opernbegeisterten Publikum bot das Gala-Programm musikalische Höhepunkte u.a. von Bellini, Mozart, Puccini und Verdi. Die Darbietungen von zehn international gefragten Solistinnen und Solisten wurden mit minutenlang anhaltenden stehenden Ovationen belohnt. Zum Erfolg trugen auch Moderator Max Raabe, Dirigent Donald Runnicles und der Chor und das Orchester der Deutschen Oper maßgeblich bei.

Der Dank der Deutschen AIDS-Stiftung gilt allen beteiligten Künstlerinnen und Künstlern, die zugunsten der guten Sache auf ihre Gage verzichteten. Zu nennen sind Atalla Ayan, Joyce DiDonato, Simone Kermes, Bejun Mehta, Olga Peretyatko, Massimiliano Pisapia, Adam Plachetka, Max Raabe, Donald Runnicles, Elena Tsallagova, Alexander Tsymbalyuk, Sonya Yoncheva sowie der gesamten Chor und das Orchester der Deutschen Oper. Ein weiterer besonderer Dank gilt der künstlerischen Leitung durch Jasmin Solfaghari, Uwe Arsand und Dr. Alard von Rohr.

Der Erlös der 20. Festlichen Operngala wird Menschen mit HIV/AIDS in Deutschland und Afrika zugutekommen. In Deutschland soll vor allem Betroffenen im Großraum Berlin geholfen werden. Mit circa 15.000 Menschen leben in der Bundeshauptstadt fast 20 Prozent aller HIV-Infizierten und AIDS-Kranken in Deutschland. In Südafrika wird die HOPE Cape Town Association weiterhin gefördert, mit der die Deutsche AIDS-Stiftung seit fast zehn Jahren kooperiert.

Termine der TV-Ausstrahlungen:

23.11.2013 um 20.15 Uhr, 3sat

28.11.2013 um 22.45 Uhr, rbb

Während der Sendungen kann unter der Spenden-Nummer 0800 120 4 120 gespendet werden.

Seit 1994 wird die Festliche Operngala in Berlin veranstaltet. Für die Deutsche AIDS-Stiftung ist sie dank ihrer Kontinuität und Strahlkraft sowie aufgrund der Erlöse die wichtigste Benefiz-Veranstaltung. In Berlin ist sie aus dem Terminkalender nicht mehr wegzudenken. Seit der ersten Gala sind deutlich mehr als sechs Millionen Euro zusammen gekommen. Unzähligen Menschen mit HIV/AIDS in Deutschland und Südafrika konnte damit geholfen werden.

Speziell für die Berliner Operngala wurde von der Deutschen AIDS-Stiftung ein Spendenkonto eingerichtet:

Deutsche AIDS-Stiftung

Berliner Volksbank Konto-Nr. 5 372 837 006, BLZ 100 900 00 IBAN DE87 1009 0000 5372 8370 06, BIC BEVODEBB

Die Deutsche AIDS-Stiftung ist die größte AIDS-Hilfsorganisation in Deutschland, die betroffenen Menschen materielle Unterstützung bietet. Die Stiftung hilft seit über 25 Jahren bedürftigen Menschen mit HIV und AIDS in Deutschland durch Einzelhilfen und die Unterstützung von Projekten wie beispielsweise Betreutes Wohnen. Darüber hinaus fördert die Stiftung seit dem Jahr 2000 ausgewählte Hilfsprojekte, etwa für Aidswaisen, Jugendliche, Mütter und ihre Kinder, vor allem im südlichen Afrika.

Pressekontakt:

Sebastian Zimer
Öffentlichkeitsarbeit
Münsterstraße 18
53111 Bonn
Telefon 0228-6046933
Fax 0228-6046999
E-mail: presse@aids-stiftung.de

Original-Content von: Deutsche AIDS-Stiftung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche AIDS-Stiftung

Das könnte Sie auch interessieren: