stellenanzeigen.de

Rauchen am Arbeitsplatz: Es besteht Handlungsbedarf
stellenanzeigen.de-Umfrage: Die Mehrheit der Nichtraucher wünscht sich klarere Regelungen

München (ots) - Rauchen am Arbeitsplatz gehört nach wie vor zu den Themen mit hohem Konfliktpotenzial. Vor allem Nichtraucher finden die vorhandenen Regelungen unzureichend. Das ergab eine Umfrage von www.stellenanzeigen.de, an der 682 deutsche Fach- und Führungskräfte teilnahmen.

Trotz klarer Gesetzeslage herrscht dicke Luft

Der Nichtraucherschutz am Arbeitsplatz ist gesetzlich festgeschrieben. Denn: Passivrauchen ist keine subjektiv empfundene Belästigung, sondern eine erhebliche Gesundheitsgefahr. Das Rauchverbot in vielen Büros sorgt für jede Menge dicker Luft. Denn nur, weil ein Office zur rauchfreien Zone erklärt wird, lassen Nikotinfreunde sich das Rauchen nicht verbieten. Rauchpausen werden einfach ins Freie verlegt - und je nachdem, wie exzessiv diese "Ausflüge" ausfallen, ist der Streit vorprogrammiert.

Klare Umfrage-Ergebnisse, die Grund zur Hoffnung geben.

Gerade die Nichtraucher, rund 60 Prozent der Teilnehmer an der Umfrage, sehen noch Handlungsbedarf: Rund zwei Drittel von ihnen gaben an, dass sie sich klarere Regelungen wünschen. Gute Aussichten auf eine Einigung zwischen Rauchern und Nichtrauchern bestehen immerhin: Denn der überwiegende Teil der Raucher signalisierten in der Befragung ihre Bereitschaft, alle erforderlichen Maßnahmen zu akzeptieren, um ihre Kollegen vor den Gefahren des Passivrauchens zu schützen.

Dr. Peter Langbauer, Geschäftsführer bei stellenanzeigen.de, sieht darin ein positives Signal: "Eine bessere Konstellation für eine nachhaltige Lösung das Zankapfels Rauchen kann es nicht geben. Denn die hohe Kompromissbereitschaft der Raucher wird dazu führen, zufriedenstellende Lösungen für alle Arbeitnehmer zu finden." Die Ergebnisse der Umfrage von stellenzeigen.de stehen unter www.stellenanzeigen.de/umfrage zur Verfügung.

Über stellenanzeigen.de

Mit über 610.000 registrierten Usern gehört stellenanzeigen.de zu den führenden Online-Stellenbörsen für Fach- und Führungskräfte in Deutschland. Die hohe Reichweite der Jobbörse ergibt sich aus der Kombination der starken Plattform mit spezifischen Zielgruppen-Kanälen und mehr als 100 Print- und Online-Partnern im Mediennetzwerk.

Pressekontakt:

www.stellenanzeigen.de
stellenanzeigen.de GmbH & Co. KG
Bettina Sudar
Rablstr. 26, 81669 München
Tel. 089-651076-220
E-Mail bettina.sudar@stellenanzeigen.de

Original-Content von: stellenanzeigen.de, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: stellenanzeigen.de

Das könnte Sie auch interessieren: