Das könnte Sie auch interessieren:

Die Liebe siegt: Klaas Heufer-Umlauf gewinnt am Samstagabend, "DIE BESTE SHOW DER WELT" gewinnt Zuschauer

Unterföhring (ots) - Die Liebe macht Klaas Heufer-Umlauf zum neuen Show-Master! Mit seiner neuartig ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung e.V.

01.12.2017 – 13:14

Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung e.V.

JWG Universitätsklinikum Frankfurt: José Carreras auf Besuch bei Leukämie-Patientin Ismini (11)

JWG Universitätsklinikum Frankfurt: José Carreras auf Besuch bei Leukämie-Patientin Ismini (11)
  • Bild-Infos
  • Download

Frankfurt/ München (ots)

Für Mutter Heike und Tochter Ismini ist es ein festes Ritual in der Vorweihnachtszeit: Jedes Jahr verfolgen die beiden gemeinsam die José Carreras Gala. Doch wenn dieses Jahr am 14. Dezember José Carreras mit der Unterstützung von vielen internationalen und nationalen Künstlern die Zuschauer um Spenden bittet, kann die Elfjährige die große Gala ihres Idols nicht am heimischen Bildschirm verfolgen. Ismini hat CML, chronisch myeloische Leukämie, und lebt derzeit streng von der Außenwelt abgeschirmt in einem Isolierzimmer der Transplantationseinheit im Universitätsklinikum Frankfurt.

Alle Versuche, die Leukämie mit Chemotherapien zu bekämpfen, sind trotz jahrelanger Behandlung gescheitert. Das Ärzteteam von Prof. Peter Bader sah deshalb nur noch einen Ausweg: Eine Stammzellentransplantation. Jetzt, rund drei Wochen nach dem Eingriff, gibt es wieder ein bisschen Hoffnung: "Wir können seit einigen Tagen feststellen, dass das Transplantat in Isminis Körper anfängt zu wachsen und sich die ersten Leukozyten, also weiße Blutkörperchen bilden. Das ist ein positives Signal, aber natürlich noch längt keine Entwarnung", so Prof. Bader, der den Schwerpunkt Stammzelltransplantation und Immunologie an der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der Johann Wolfgang Goethe-Universitätsklinik Frankfurt leitet und für seine Arbeit unter anderem mit dem renommierten Fritz-Lampert-Preis ausgezeichnet worden ist.

Um Ismini in dieser schweren Zeit Mut zu machen, hat José Carreras am Donnerstag das Mädchen im Universitätsklinikum Frankfurt besucht. Der Star-Tenor war 1987 selbst an Leukämie erkrankt und konnte damals nur durch eine Stammzellentransplantation gerettet werden. Aus Dankbarkeit gründete der Weltstar nach seiner Genesung die Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung und sammelte allein in Deutschland über 200 Millionen Euro an Spenden ein. Mit dem Geld konnten bereits knapp 1.200 Projekte finanziert werden, die den Bau von Forschungs- und Behandlungseinrichtungen, die Erforschung von Leukämie und ihrer Heilung sowie die Arbeit von Selbsthilfegruppen und Elterninitiativen zum Ziel haben.

"Allein 5,6 Millionen Euro sind als Motor für Innovation in 37 Struktur- und Forschungsprojekte der Johann Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt geflossen", so Dr. Gabriele Kröner, Geschäftsführender Vorstand der José Carreras Leukämie-Stiftung.

José Carreras: "Ich bin so glücklich, dass ich dieses inspirierende und lebensfrohe Mädchen treffen durfte. Ismini ist ein Grund mehr für mich, immer weiter zu machen mit meinem Engagement. Wir müssen diese furchtbare Krankheit besiegen. Ich hoffe sehr, dass Ismini es schaffen wird, und ich sie persönlich zur José Carreras Gala in 2018 einladen kann. Ich wünsche es ihr und ihrer ganzen Familie von Herzen! Ismini ist ein sehr tapferes Mädchen."

Auch die Zuschauer werden Ismini die Daumen drücken, wenn in der 23. José Carreras Gala (www.josecarrerasgala.de) am 14. Dezember 2017 ab 20.15 Uhr live bei SAT.1 Gold im frei empfangbaren Fernsehen über ihren Kampf gegen die Leukämie berichtet wird. Unterstützt wird José Carreras bei diesem Benefizereignis auch in diesem Jahr wieder von namhaften nationalen und internationalen Künstlerfreunden, wie unter anderem von Anastacia, Jonas Kaufmann, David Garrett, Katie Melua, Stefanie Heinzmann, Wincent Weiss, voXXclub und die Spider Murphy Gang.

Restkarten bei München Ticket: http://ots.de/Xjwyc oder über die José Carreras Leukämie-Stiftung, Tel. 089 272 904 - 0 oder E-Mail: jcg@carreras-stiftung.de.

José Carreras Leukämie-Stiftung e.V.

1987 erkrankte José Carreras an Leukämie. Aus Dankbarkeit über die eigene Heilung gründete er 1995 die gemeinnützige Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung e.V. und anschließend die zugehörige Stiftung. Seither wurden bereits rund 1.200 Projekte finanziert, die den Bau von Forschungs- und Behandlungseinrichtungen, die Erforschung von Leukämie und ihrer Heilung sowie die Arbeit von Selbsthilfegruppen und Elterninitiativen zum Ziel haben. Die Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung e.V. ist Träger des DZI Spenden-Siegels, dem Gütesiegel im deutschen Spendenwesen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.carreras-stiftung.de

Spendenkonto: 
Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung 
Commerzbank AG München 
IBAN: DE96 7008 0000 0319 9666 01 
BIC: DRESDEFF700 
Spendenhotline: (+49) 01802 400 100 
(Kosten aus dem deutschen Festnetz: 0,06 EUR, Kosten aus dem 
deutschen Mobilfunknetz: max. 0,42 EUR, aus dem Ausland können die 
Kosten abweichen) 
SMS-Spende über 5 Euro: Stichwort BLUTKREBS an 81190 

Hinweis an die Redaktionen: Gerne schicken wir Ihnen weitere hochauflösende Bilder vom Besuch von José Carreras im Universitätsklinikum Frankfurt

Pressekontakt:

Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung e.V.
Dr. Gabriele Kröner,
Geschäftsführender Vorstand
Tel: +49 (89) 27 29 04 - 0
E-Mail: presse@carreras-stiftung.de

Original-Content von: Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung e.V., übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung e.V.
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung